Bye bye everything?
"Open Mind Festival": Macht's gut und danke

Die beiden Kuratoren Theresa Seraphin und Sebastian Linz mit den Programmen des "Open Mind Festivals".
  • Die beiden Kuratoren Theresa Seraphin und Sebastian Linz mit den Programmen des "Open Mind Festivals".
  • Foto: Arge Kultur/Johannes Amersdorfer
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Das diesjährige "Open Mind Festival" steht unter dem Motto "Bye bye everything?" und regt zum Nachdenken an.

SALZBURG (sm). Die ArgeKultur stimmt mit dem diesjährigen "Open Mind Festival" unter dem Motto "Bye Bye Everything?" auf Abschiede aller Art ein. Abschiede von der Welt, wie wir sie bisher kannten. Abschied von der Meinungsfreiheit und von Moral und Anstand. Alles natürlich mit einem Fragezeichen. Zwischen Dystopie und Utopie wird mit Lesungen, Performances, Musik und Workshops zur Auseinandersetzung eingeladen.

Zwischen Musik und Lesung

Passend zu allen großen Themen der Gegenwart und des Festivals wird "Get Well Soon" seine Musik zum Besten geben, während sich Soziologe Harald Welzer und "Focus"-Chefkorrespondent Daniel Goffart mit ihrer Lesung und Diskussion von der Welt verabschieden. Verabschieden sollte man sich auch von negativ behafteten Begriffen wie "Heimat". Als "Kampfbegriff für rechtskonservative bis völkische Ideologien" suchen Hengameh Yaghoobifarah und Vina Yun in "Bye bye Heimat?" nach Alternativen zum Heimatbegriff. Einsatz für das Klima zeigt heuer die Jugendbewegung "friday for future", die in "Bye bye (radical)" gemeinsam mit der Musik-, Tanz- und Theaterpädagogin Mirjam Bauer der Frage nachgeht, welche Gewohnheiten die Gesellschaft verabschieden sollte, um das Klima zu retten. Zum Abschluss des Festivals wird dazu ermutigt, das Mikrophon zu ergreifen. Bei der Veranstaltung "Bye bye Karaoke" werden etliche Popsongs, die den Abschied behandeln, gesungen. Professionelle Unterstützung erhalten die Teilnehmer dabei von der Sängerin Teresa Rotschopf.

Beim Stammtisch reden

Im Arge Beisl findet nach den Veranstaltungen der neue "Open Mind Festivalstammtisch" statt, wo man weiter diskutieren kann.

Autor:

Sabrina Moriggl aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.