Salzburg ist "meisterhaft"

Die meisterhaften Friseurinnen
2Bilder

SALZBURG (lin). Noch nie hat die Wirtschaftskammer derart viele Meisterbriefe vergeben wie heuer. 294 junge Profis aus Handwerk, Gewerbe und Tourismus haben jetzt insgesdamt 310 Meisterbriefe in den Händen. Da muss einem um die Zukunft des Gewerbers wohl nicht bang sein.
Rudolf Eidenhammer, Leiter der Meisterprüfungsstelle der WKS erklärte. „Die jungen Leute schätzen, dass sie mit einem Meisterbrief oder einer Befähigungsurkunde nachweisen können, dass sie es in die höchste Stufe der fachlichen Qualifikation in ihren Berufen geschafft haben.“

Die steigende Zahl der Absolventen begründet Eidenhammer auch mit der verbesserten Förderung der Meisterkurse. „Die Kurskosten werden über den Bildungsscheck des Landes gefördert. Absolventen erhalten 50% der Kosten bzw. maximal 2.000 € rückerstattet. Seit 2015 ersetzt das Land zudem die Prüfungsgebühren, die bis zu 1.500 € ausmachen können.“

____________________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über aktuelle Stories in deinem Bezirk informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Die meisterhaften Friseurinnen
Die meisterhaften Holzverarbeiter

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen