Sie lehrt die Kraft der Heilkräuter

Die Salzburgerin Karina Reichl will als "Fräulein Grün" vor allem den Bewohnern im urbanen Raum die Welt der Kräuter näherbringen.
2Bilder
  • Die Salzburgerin Karina Reichl will als "Fräulein Grün" vor allem den Bewohnern im urbanen Raum die Welt der Kräuter näherbringen.
  • hochgeladen von Lisa Gold

SALZBURG (lg). Eine kleine grüne Oase mitten in der Stadt – das hat sich die Salzburgerin Karina Reichl in der Josefiau geschaffen. Sie selbst nennt sich "Fräulein Grün", ist TEH-Praktikerin und Bloggerin und will vor allem die Stadtbewohner dazu animieren, sich Gummistiefel oder Wanderschuhe anzuziehen, loszustapfen und die Wälder und Wiesen vor der Haustüre zu erkunden.

Regionales Heilwissen

"Ich möchte, dass die Heilkräfte der Natur so viele Menschen wie möglich erreichen und die kleinen, aber feinen Helfer im Alltag wiederbelebt werden. Es gibt so viel regionales Heilwissen und das möchte ich den Menschen weitergeben", erzählt die 39-jährige Salzburgerin, die seit gut einem Jahr ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht hat. Zuvor war sie als Moderatorin, Texterin und Projektleiterin tätig. "Irgendwann habe ich gemerkt, dass mich das nicht mehr erfüllt. Ob Zufall oder Schicksal: Ich habe in dieser Zeit an einer Kräuterwanderung teilgenommen und wusste: Das ist genau das, was ich machen möchte", so Reichl.

Kraft des Gänseblümchens

Es folgten eine Ausbildung als TEH-Praktikerin (Traditionelle Europäische Heilkunde) und ein Speziallehrgang "Naturapotheke". "Man glaubt gar nicht, welche Kräfte unsere Naturkräuter haben. Nehmen wir etwa das Gänseblümchen, das wirklich in jedem Garten wächst und bei Husten oder Hautrötungen hilft und entgiftend wirkt. Oder die Schafgarbe, eine der stärksten Heilpflanzen, die für Magen, Haut und Erkältungen geeignet ist. Auch die Kapuziner-Kresse, Mädesüß oder Holler sind echte Helferlein", nennt "Fräulein Grün" eine kleine Auswahl ihrer Favoriten.
In ihren Kursen gibt die 39-Jährige ihr Wissen gerne weiter, etwa zu den Themen "Fit in den Frühling", "Naturapotheke" oder "Naturkosmetik". Hinzu kommen einige Kräuterwanderungen im Frühjahr und Vorträge, so etwa am 27. Februar um 18.30 Uhr im "s' Fachl" in der Stadt Salzburg. "Das Gute liegt wirklich so nahe, im Donnenbergpark im Nonntal, am Mönchsberg, in Aigen oder in der Josefiau: Überall wachsen die Naturkräuter auf den Wiesen. Man muss nur mit offenen Augen durch die Welt gehen", betont Reichl und zupft eines ihrer Kräuterstöckchen zurecht.

Die Salzburgerin Karina Reichl will als "Fräulein Grün" vor allem den Bewohnern im urbanen Raum die Welt der Kräuter näherbringen.
Die Salzburgerin Karina Reichl will als "Fräulein Grün" vor allem den Bewohnern im urbanen Raum die Welt der Kräuter näherbringen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen