Solidarität
Soziales Engagement der Katholischen Jugend

Die Mädchen und Burschen der Salzburger Stadtpfarre St. Paul waren bereits an einem Fridays-For-Future-Treffen dabei. Auftrag: erledigt.
  • Die Mädchen und Burschen der Salzburger Stadtpfarre St. Paul waren bereits an einem Fridays-For-Future-Treffen dabei. Auftrag: erledigt.
  • Foto: eds
  • hochgeladen von Lisa Gold

Gutes tun, gerade in Krisensituationen – das hat sich die Katholische Jugend in Kooperation mit der youngCaritas diesen Herbst vorgenommen.

SALZBURG. Die größte Jugendsozialaktion des Landes „72 Stunden ohne Kompromiss“ muss in diesem Jahr wegen der Coronapandemie verschoben werden und findet stattdessen 2021 statt. Bei dem Projekt, das normalerweise alle zwei Jahre stattfindet, engagieren sich Tausende Jugendliche österreichweit 72 Stunden lang in verschiedenen sozialen Bereichen, von Lebensmittelsammlungen für Bedürftige bis hin zu Renovierungsarbeiten für Jugendzentren.

Kleine Sozialprojekte

Für die Zeit bis 22. November haben die Katholische Jugend und youngCaritas nun als Ersatzprogramm verschiedene kleine Sozialprojekte unter dem Motto #Challenge9aus72 geplant. Jugendliche können dabei aus verschiedenen Challenges insgesamt neun Aufgaben auswählen. Diese sollen bis 22. November gemeistert werden. Ob Unterstützung in der Nachbarschaft oder das Anlegen einer Bienenwiese, die Herausforderungen sind bewusst niederschwellig und sowohl für Einzelpersonen als auch Kleingruppen oder im Klassenkontext machbar. Oberste Priorität hat dabei die Gesundheit aller Beteiligten.

Gesellschaft soll zusammenrücken

„Wir freuen uns auf viele Challenges und darauf, dass wir trotz Abstandhalten als Gesellschaft näher zusammenrücken“, sagt Lena Pilz, Vorsitzende der Katholischen Jugend in der Erzdiözese Salzburg. Das Salzburger Jugendzentrum IGLU beteiligt sich bereits an der österreichweiten Sozialaktion. „Wir haben schon zwei unserer neun Aufgaben erledigt – unsere Jugendlichen haben Jugendzentrum-Nachbarn bei Transporten unterstützt. Außerdem haben wir gemeinsam den Gwond-Laden organisiert. Dort verschenken wir durch Spenden gesammelte Kindersachen, beispielsweise Kleidung, Schuhe und Spielsachen an Bedürftige“, sagt IGLU-Leiterin Manuela Wolf.

Der Jugendgruppenleiter der Salzburger Stadtpfarre St. Paul, Rafael Haigermoser, hat sich gemeinsam mit seinen Jugendlichen auch schon engagiert: „Die erste Aufgabe haben wir bereits erfolgreich erledigt. Wir waren bei einem Treffen von Fridays for Future im Jugendzentrum YoCo.“ Auf die jungen Teilnehmer wartet am Ende der #Challenge9aus72 ein Gewinnspiel.

Worauf sich Sportfans beim neuem Seilparcours freuen dürfen, lesen Sie hier

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen