"Süß oder scharf?" Bis es uns erwischt

Dr. Andreas Jungwirth
2Bilder

SALZBURG (lin). Das zumindest sagt unser Urologe. Andreas Jungwirth ist Sprecher der Fachgruppe in der Ärztekammer und liebt seinen Beruf, wie er sagt. "Denn Männer, denen man helfen kann, sind die nettesten Patienten von allen, und man begleitet sie ein Leben  lang." Leider aber reden sie ungern über ihre Probleme. Und sie gehen oft gar nicht oder viel zu spät zur Vorsorge. "Frauen haben viel mehr Vorsorge-Kultur. Sie könnten unsere Gesundheitsmanager sein und uns vor uns selber beschützen. Das wäre ein medizinischer Fortschritt."

Er selbst beantwortet die Frage nach "süß oder scharf" eindeutig mit "scharf. Das gilt auch für Frauen." Über Ärzte-Honorare dürfe man nicht jammern, aber über die Bürokratie schon. "Die hält uns immer häufiger davon ab, unsere eigentliche Arbeit zu tun und Patienten zu behandeln", sagt Jungwirt. Mehr erfahren: Hier ist unser "süß oder scharf?"-Video

   

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Dr. Andreas Jungwirth
Schulfreunde: Urologe Andreas Jungwirth und Stadtblatt-Redakteur Christoph Lindenbauer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen