Gedanken-Spiele
Was ist noch normal?

Die aktuelle Corona-Pandemie hat seit einigen Tagen eine neue Facette in die öffentliche Diskussion gebracht.

Normal ist nicht mehr Normal

Kaum ein Wort wird derzeit so kontroversiell und gleichzeitig so intensiv diskutiert wie der Begriff „Normal“. Da sprechen die einen von der Hoffnung auf baldige Rückkehr in die Normalität, andere sprechen wiederum von einer neuen Normalität und dabei meinen die einen die aktuelle erlebte Zeit und wiederum andere die Zukunft nach Corona.

Nun einmal ganz abgesehen von Gegenwart und Zukunft: Was ist eigentlich normal und wer bestimmt das? Schlussendlich ist es jede und jeder einzelne, der seine ganz persönliche Normalität als solche lebt und definiert. Zumeist sehr stark subjektiv geprägt und nicht immer leicht mit der Normalität eines anderen zu vergleichen.

Die meisten von uns meinen aktuell aber im Wesentlichen, dass sie ihr Leben wieder so leben können wollen, wie sie es vor Corona gewohnt waren.

Weil es nicht so ist wie es war

Nur: Wollen wir das wirklich!? Jetzt, wo die Chance besteht, dieses vergangene „Normal“ zu hinterfragen. Freilich ist und war es angenehm, wenn die Dinge ihren gewohnten Lauf gegangen sind. Es war praktisch, es war einfach und es war vor allem vertraut. 

Stück für Stück wird Normalität in unseren Alltag zurückkehren. Es ist zu hoffen, dass dann einiges anders sein wird als wir es jetzt gerade als normal erleben müssen und ich hoffe, dass vieles normal sein wird, das früher zu wenig wertgeschätzt war.

Wunsch ist eine Normalität

Was wir uns jedoch alle wünschen sollten, ist eine Normalität, in der die Polizei Strafmandate für Falschparker und nicht für gesellschaftliches Fehlverhalten ausstellt. Eine Normalität, in der Milizsoldaten ihren Zivilberufen nachgehen. Eine Normalität, in der die Bundesregierung uns nicht in täglichen Pressekonferenzen Verhaltensregeln vorgibt. Eine Normalität, in der wir einen Großteil unserer Kaufkraft in der Region und im Land behalten. Unternehmen, die durch die Leistungsbereitschaft ihrer Mitarbeiter und den Einsatz ihrer Eigentümer existieren können und nicht von Hilfspaketen abhängig gemacht werden.

Eine Normalität, in der uns der Händler im Ort wichtiger ist als das Schnäppchen eines Online-Riesen. Eine Normalität, in der uns bewusst ist, was wir schaffen können, wenn wir zusammenstehen. Eine Normalität, die durch Zuversicht geprägt ist und nicht durch Sorgen und Ängste. Eine Normalität, in der unser Home wieder unser Zuhause und unser Office wieder im Büro ist. Eine Normalität, in der wir Arbeit nicht als lästige Unterbrechung zwischen den Wochenenden empfinden, sondern etwas, worauf wir stolz sind. Eine Normalität, in der uns unsere Umwelt so wichtig ist wie unsere Normalität.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen