Zu Unrecht Sozialhilfe bezogen

SALZBURG. Ein 46-jähriger Österreicher wird verdächtig seit dem Jahr 2007 unrechtmäßig Sozialhilfe bezogen zu haben. Das Magistrat Salzburg hat den Mann immer wieder aufgefordert, sein Vermögen darzulegen. Er verschwieg aber, dass er eine Eigentumswohnung in der Türkei hat. Somit bezog er seit 2007 über 55.000 Euro an Sozialhilfe und Wohnungsbeihilfe. Er ist nicht geständig und erklärt, den Inhalt der Aufforderungen des Magistrats nicht verstanden zu haben. Der 46-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Text: LPD Salzburg

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen