Legalize It? - Diskussion über die Legalisierung von Cannabis an der GesWi Salzburg

Die Diskutanten und Diskutantinnen mit den Organisatoren.
25Bilder
  • Die Diskutanten und Diskutantinnen mit den Organisatoren.
  • hochgeladen von Markus Bachofner
Wo: Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät, Rudolfskai 42, 5020 Salzburg auf Karte anzeigen

Am Donnerstagabend warteten über 200 Studierende im Hörsaal 381 der Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät auf die Diskussion über die Legalisierung von Cannabis mit dem "Stargast" Musiker Hans Söllner.

Neben Söllner waren Julia Herr von der sozialistischen Jugend, Martina Jöbstl von der ÖVP, Willi Wallner vom Cannabis Social Club und der Jus Studierende Andreas Lackner anwesend. Moderiert wurde die Diskussion von Tobias Aigner.

Eines der zentralen Themen war die Freigabe von Cannabis für medizinische Zwecke, zum Beispiel als Alternativmedikament zu Morphium, was vor allem von Wallner stark befürwortet wurde. Die Gegner am Podium hatten Verständnis, Cannabis freizugeben um es für medizinische Zwecke einzusetzen.

Des weiteren wurde über die Gefährlichkeit von Cannabis als Droge diskutiert. Dabei ging es vor allem um Grenzwerte für das Autofahren, den Nachweis des THC-Gehalts im Blut und um die medizinischen Aspekte, wie das Auslösen von Psychosen und das ,,Hängenbleiben" bei der Droge.

Im Laufe der Debatte gingen die Gemüter hoch, vor allem als über den Anbau von Hanfpflanzen für den ,,Hausgebrauch" debattiert wurde.
Der angehende Jurist Andreas Lackner betonte, dass die Debatte über Cannabis emotionalisiert werde und es keine ,,Pflanzenrechte" für die Hanfpflanzen gäbe, für die es sich zu kämpfen lohnt.

Ebenso konnte das Publikum Fragen und Statements sowohl pro als auch contra zur Legalisierung abgeben, welche vom Podium kommentiert oder beantwortet wurden.

Ein informativer und gelungener Abend an der Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen