Löst die Parkraumbewirtschaftung die Verkehrsprobleme der Stadt Salzburg?

Verkehrsstadtrat Johann Padutsch, Bgm. Rene Kuel, SVV-Geschäftsführerin Allegra Frommer und Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker.
  • Verkehrsstadtrat Johann Padutsch, Bgm. Rene Kuel, SVV-Geschäftsführerin Allegra Frommer und Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker.
  • Foto: BB
  • hochgeladen von Stefanie Schenker

Das offizielle Ziel ist ja nicht, das Stadtbudget aufzubessern, sondern die Menschen zum Umdenken und zum Umsteigen auf Öffis zu bewegen. Die Rede ist von der flächendeckenden Parkraumbewirtschaftung, mit der die Stadt Salzburg ihre Verkehrsprobleme in den Griff bekommen will. Aber: Wird der Verkehr dadurch wirklich reduziert? Haben die vielen Pendler aus dem Flachgau überhaupt eine Alternative zum eigenen Auto und: Wie sehr muss der öffentliche Verkehr dafür ausgebaut werden? Darüber diskutieren Verkehrsverbund-Geschäftsführerin Allegra Frommer, der Mattseer Bgm. Rene Kuel und Stadtrat Johann Padutsch in "Bezirksblätter nachgefragt".

Die TV-Diskussion läuft ab Donnerstag, 15. Juni, 18.30 Uhr im Prorgamm von RTS.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen