Stadt will 171 Wohnungen sanieren

SALZBURG (lg). Rund 14 Millionen Euro wird die Stadt Salzburg bis 2020 in eine Sanierungs-Offensive im Wohnbau stecken. Damit sollen sieben Projekte, darunter große Wohnblöcke, historische Gebäude und unbewohnte Häuser, auf Vordermann gebracht werden. Größtes Projekt ist der Lehener Block gegenüber der TriBühne Lehen. "Hier werden bis Herbst 2018 das Gebäude und insgesamt 113 Wohnungen saniert. Auch Dachgeschoßwohnungen werden wieder brauchbar gemacht. Für 14 Stiegenhäuser ist aufgrund des Denkmalschutzes ein extra konzipierter Brandschutz erforderlich", erklärt Bürgermeister Heinz Schaden.
In der Eniglstraße in Maxglan verfügt die Stadt über ein derzeit bestandsfreies Objekt. Dieses soll jetzt saniert und nachverdichtet werden. "Dadurch können bis zu fünf Wohnungen neu geschaffen werden", so Schaden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen