Anna Veith und Kathi Wörndl überraschen Salzburger kick mit Mädchen

5Bilder

Über 100 Mädchen der Initiative kick mit in Salzburg staunten heute, als keine Geringeren als Olympiasiegerin und Sportidol Anna Veith sowie TV-Moderatorin Kathi Wörndl ihnen beim großen Abschlussturnier im Sportzentrum Nord einen Überraschungsbesuch abstatteten. Die Laureus Sport for Good Botschafterinnen nahmen sich speziell viel Zeit für die Mädchen, die das ganze Jahr über Woche für Woche an sechs Schulstandorten in Salzburg fleißig trainieren.

Ein Jahr lang trainierten die kick mit Fußballerinnen an Salzburgs Schulen für ihr großes Abschlussturnier, bei dem der Spaß und die Freude am Spielen im Vordergrund standen. Richtig große Aufregung herrschte unter den rund 100 Schülerinnen, als die mehrfache Weltmeisterin Anna Veith plötzlich höchstpersönlich vor den Mädchen stand. Als Laureus Sport for Good Botschafterin engagiert sich die Salzburgerin bereits seit 2015 für das Laureus Förderprojekt Schneetiger. Heute war Anna Veith beim Projekt kick mit zu Gast, das ebenfalls von der Laureus Sport for Good Foundation Germany, Austria mit unterstützt wird. Sie nahm sich viel Zeit für Gespräche, Tipps, Autogrammwünsche und Selfies und zeigte sich von der Projektarbeit begeistert.

Anna Veith: „Es ist unglaublich, wie motiviert die Kinder dabei sind und einfach schön, so viele strahlende Augen zu sehen. Von der Idee her finde ich es perfekt, durch den gemeinsamen Sport etwas für Integration und Zusammenhalt zu tun. kick mit beeindruckt mich, weil hier Mädels in der klassischen Männersportart Fußball rausgehen und sagen: Ich kann das auch. Ein tolles Mädelsprojekt, das jede Menge Selbstvertrauen gibt.“

Heuriger Gast war neben Anna Veith auch Laureus Sport for Good Botschafterin Kathi Wörndl, langjährige Begleiterin des Mädchenfußballprojektes.

Kathi Wörndl: „Ich bin total begeistert, wenn man sieht, wie die Mädels auf dem Platz alles gegeben haben, vor allem, mit welcher Leidenschaft sie gespielt haben. Da merkst du einfach, dass mit diesem Projekt genau das erreicht wird, was gewünscht ist. Sie bekommen Anerkennung, sie bekommen Lob, sie können ihr Selbstbewusstsein stärken. Sie werden in eine Männerdomäne eingeführt, ganz bewusst, aber auf eine charmante und coole Art und Weise. Ich habe heute so viele strahlende Gesichter gesehen, ich bin ein großer Fan dieses Projekts.“

Sieg für die Volksschule Liefering 2
Die Mädchen bei kick mit Salzburg werden von Fußballerinnen, die einmal pro Woche an die Schulen kommen und mit ihnen trainieren, begleitet. Eine von ihnen ist Anita Durakovic, ehemalige Stürmerin beim HSV Wals: „kick mit ist ein tolles Projekt und für mich als ehemalige Fußballerin ist es eine wundervolle Aufgabe, jungen Mädchen das Spiel mit dem runden Leder und den Spaß am Sport näher zu bringen.“

Das heutige Abschluss-Turnier wurde nach dem Modus fünf gegen fünf, jede gegen jede gespielt. Am Ende holte sich die Volksschule Liefering 2 den Sieg vor der NMS Schlossstraße, Platz 3 ging an die NMS Lehen. Die Mädchen haben fair gekämpft und sind zu Recht stolz auf ihre Leistung. Auch die Trainerinnen haben am Spielfeldrand mitgefiebert und angefeuert. Zahlreiche Fans und Familien sind extra angereist, um ihrer kick mit Fußballerin die Daumen zu drücken.

kick mit Salzburg ist ein Teil von kick mit Österreich und wird von Laureus Sport for Good Germany & Austria, dem Österreichischen Fußball-Bund, der Hil-Foundation und der Stadt Salzburg unterstützt. Akzente Salzburg, der Jugendverein des Landes, setzt dieses Projekt in die Tat um.

Standortleiterin Manu Pleninger von akzente Salzburg: „Es geht um viel mehr als Bewegung. Die Mädchen entwickeln einen starken Teamgeist, ein großes Selbstbewusstsein und ein gesundes Körpergefühl. Die Trainerinnen leisten tolle Arbeit und stellen große Vorbilder für die Mädchen dar.“

Das Projekt kick mit gibt es in Salzburg seit Herbst 2016. Derzeit trainieren aktiv etwa 120 Mädchen mit sieben verschiedenen Trainerinnen in sechs verschiedenen Trainingsgruppen an sechs unterschiedlichen Schulen in der Stadt Salzburg. Die Trainings finden das ganze Schuljahr über wöchentlich statt. Pro Jahr gibt es zudem ein großes Abschlussturnier, an dem heuer auch das Team des USK Maximarkt Anif teilnahm.

Allein im letzten Jahr wurden österreichweit über 600 Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren und rund 30 Jugendliche im Alter von 16 bis 21 Jahren im Projekt kick mit betreut.

Helfen Sie mit!
Spenden Sie für das gemeinnützige Projekt kick mit
Spendenkonto: SFBK gGmbH
IBAN: AT21 2011 1296 5149 9300
BIC: GIBAATWWXXX
Kennwort: „kick mit“

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Sabine Blattner aus Pongau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen