Ein Spiel ohne Regeln ist weder fair noch "Fun"

Die Schülerteams erlernen bei diesem Projekt spielerisch Werte, wie Achtsamkeit, Respekt und Vertrauen.
6Bilder
  • Die Schülerteams erlernen bei diesem Projekt spielerisch Werte, wie Achtsamkeit, Respekt und Vertrauen.
  • Foto: Judith Szautner
  • hochgeladen von Theresa Kaserer

SALZBURG (tres). Am 19. März startete das Projekt "Fairness and Fun" in den Salzburger Schulen. Das Projekt soll zur Schulung des Fair-Play Gedankens in der ersten und zweiten Klasse AHS- Unterstufe und NMS dienen.
Die Schulung findet in Form eines Workshops statt, der von zwei ausgebildeten ASVÖ Übungsleitern abgehalten wird. Um die Kinder bei Laune zu halten, wird der Fair-Play Gedanke spielerisch erarbeitet.
Gleich in der ersten Woche nahmen das WRG Salzburg, das BGN Salzburg und das BG Zaunergasse am Workshop teil. "Die Schülerinnen und Schüler lernten schnell, dass Spiele ohne Regeln kaum Spaß machen und dass man diese Erkenntnis auch auf den Schulalltag übertragen kann", berichtet Julia Mitteregger, Projektmitarbeiterin beim ASVÖ Salzburg.

Mehr zum Projekt "Fairness and Fun" lesen Siehier.


____________________________________________________________________________________
Du möchtest über Stories in deinem Bezirk informiert werden?
Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen