100 Wohnungen in Gneis wurden an die Bewohner übergeben

Bei der Wohnungsübergabe auf den Bärgründen im Salzburger Stadtteil Gneis im Bild v. l.: Mag. Josef Scharinger (Diakoniewerk Österreich), Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer DI Christian Struber, Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, Allgemeinmedizinerin Dr. Manuela Rehling (eröffnet Ordination in der neuen Wohnanlage), Birgit Birnbacher (Diakoniewerk Salzburg), Wohnbau-Landesrat Hans Mayr, Vizebürgermeister DI Harald Preuner, Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Dr. Roland Wernik und Diakoniewerk Salzburg-GF
2Bilder
  • Bei der Wohnungsübergabe auf den Bärgründen im Salzburger Stadtteil Gneis im Bild v. l.: Mag. Josef Scharinger (Diakoniewerk Österreich), Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer DI Christian Struber, Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, Allgemeinmedizinerin Dr. Manuela Rehling (eröffnet Ordination in der neuen Wohnanlage), Birgit Birnbacher (Diakoniewerk Salzburg), Wohnbau-Landesrat Hans Mayr, Vizebürgermeister DI Harald Preuner, Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Dr. Roland Wernik und Diakoniewerk Salzburg-GF
  • Foto: Neumayr
  • hochgeladen von Lisa Gold

SALZBURG. In der neu errichteten Wohnanlage „Freiraum Gneis“ auf den ehemaligen Bärgründen im Süden der Stadt Salzburg entstanden auf 15.000 Quadratmetern elf Wohngebäude mit Zwei-, Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen sowie Garconnieren, die ein generationenübergreifendes Wohnen ermöglichen sollen. Von insgesamt 137 Wohnungen wurden 101 geförderte Miet- und Mietkaufwohnungen von der Salzburg Wohnbau errichtet. Zehn Wohneinheiten stehen beeinträchtigten Menschen zur Verfügung, die vom Diakoniewerk Salzburg betreut werden. Ein Standort der Diakonie.mobil wird in der Wohnanlage seine Pforten öffnen und zusätzlich den Bewohnern im angrenzenden Stadtteilgebiet mit mobiler Betreuung und Pflege zur Verfügung stehen.

Gemeinsame Aktivitäten fördern

Um gemeinsame Aktivitäten der Bewohner der neuen Wohnanlage zu fördern, steht ein 170 Quadratmeter großer Gemeinschaftsraum inklusive Küche zur Verfügung. Dort können sowohl Yoga-, Pilates-, Gymnastik- oder Kochkurse abgehalten werden, als auch Bastelabende, Vorträge oder Feiern stattfinden.
Die Tiefgarage beinhaltet 162 Stellplätze für PKWs.
Die Errichtungssumme beläuft sich bei diesem Projekt auf 13 Millionen Euro, rund fünf Millionen Euro wurden vom Land gefördert.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081

Bei der Wohnungsübergabe auf den Bärgründen im Salzburger Stadtteil Gneis im Bild v. l.: Mag. Josef Scharinger (Diakoniewerk Österreich), Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer DI Christian Struber, Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, Allgemeinmedizinerin Dr. Manuela Rehling (eröffnet Ordination in der neuen Wohnanlage), Birgit Birnbacher (Diakoniewerk Salzburg), Wohnbau-Landesrat Hans Mayr, Vizebürgermeister DI Harald Preuner, Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Dr. Roland Wernik und Diakoniewerk Salzburg-GF
Die neue Wohnanlage auf den Bärgründen im Salzburger Stadtteil Gneis. Im Bild v. l.: Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Dr. Roland Wernik, Wohnbau-Landesrat Hans Mayr, Vizebürgermeister DI Harald Preuner, Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer und Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer DI Christian Struber.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen