Am Glanbogen entsteht ein urbanes Wohnquartier

Am Glanbogen entsteht ein modernes Wohnquartier
4Bilder
  • Am Glanbogen entsteht ein modernes Wohnquartier
  • Foto: GKS/Glanbogen
  • hochgeladen von Lisa Gold

SALZBURG (lg). Eine Wohnsiedlung im Stadtteil Liefering, die in der Nachkriegszeit für amerikanische Offiziere errichtet worden war, wird nun nachverdichtet. Das Projekt in der General-Keyes-Straße nennt sich "Glanbogen" und verbindet Denkmalschutz mit urbanen Flair.

Erste Bauphase ist abgeschlossen

Jetzt wurde der erste Bauabschnitt abgeschlossen, investiert wurden dafür 35 Millionen Euro. Vier Neubauten mit je 15 Wohnungen zwischen 44 bis 110 Quadratmetern Wohnfläche sind fertiggestellt, weitere vier Bestandshäuser komplett saniert und sechzehn Dachgeschoß-Wohnungen mit Terrasse ausgebaut. Ein zusätzliches Haus in der General-Keyes-Straße wurde umfassend generalsaniert und aufgestockt, wodurch neun Dachterrassenwohnungen in der Größe zwischen je 80 und 120 Quadratmetern Nutzfläche errichtet wurden. "Ich beobachte den Trend zur Entwicklung von historischer Bausubstanz zu einer modernen, qualitativ hochwertigen Lebens- und Wohnumgebung schon länger in Skandinavien. In Österreich ist der Trend noch nicht ganz angekommen. Wir haben hier beim Glanbogen das Potenzial gesehen und erkannt"; erklärt Eigentümer Karl Weilhartner.

70 Wohnungen sind vermietet

Bauphase zwei umfasst die Häuser auf der anderen Seite des Glanbachs. Bis zum Frühjahr 2019 entstehen nochmals drei Neubauten und drei Tiefgaragen. „Sowohl die sanierten als auch die errichteten Wohnungen zeichnen sich in den Grundrissen, der Gestaltung und der Ausstattung durch besondere Wohnqualität aus“, zeigt sich Eigentümer Gerold Breinbauer erfreut. Aktuell sind 70 Wohnungen vermietet, im Neubau und in den neuen Dachgeschoßen sind noch Wohnungen verfügbar.

Urban Gardening mit den "Erdlingen"

Eines der Gemeinschaftsprojekte, das demnächst am Glanbogen gestartet wird, ist das Urban Gardening. Auf rund 300 Quadratmetern entstehen Hoch- und Bodenbeete für den eigenen Gemüse-, Obst- und Kräuteranbau. Begleitet wird das Projekt am Beginn von den "Erdlingen", ein Verein zur solidarischen Landwirtschaft. „Eines unserer Ziele ist die Wertschätzung und das Bewusstsein für den Anbau zu steigern. Es ist der perfekte Ausgleich zum Bürostress und der Bezug zur Natur wird hergestellt. Und es macht einfach Spaß, die selbst gezogene Gurke in den Salat zu schneiden", erklärt Antonia Osberger, Geschäftsführerin der "Erdlinge" das Konzept.

FH Salzburg gestaltet die Freiräume

Neben den "Erdlingen" ist die Fachhochschule Salzburg beim Glanbogen "mit an Bord", und zwar was die Möblierung der Freiräume betrifft. „Funktionalität und Kommunikation stehen für uns im Vordergrund.  Unser Ziel ist die Entwicklung von formschönem Gebrauchsdesign, das dem Gesamtkonzept der Wohnanlage entspricht und die Bewohner zum Verweilen einlädt", skizziert Anton Bauer, Student im Studiengang Holztechnologie und Holzbau, die Idee.

Tag der offenen Tür am Glanbogen

Am kommenden Freitag, 27. April, findet zwischen 12 und 20 Uhr beim Glanbogen ein Tag der offenen Tür statt. Auf dem Programm stehen unter anderem geführte Besichtigungen, die Eröffnung der Gemeinschaftswerkstatt und der Start für das Urban Gardening.

____________________________________________________________________________________
Du möchtest über Stories in deinem Bezirk informiert werden?
Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Autor:

Lisa Gold aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.