Salzburger Bauernherbst
Tradition, die sich bezahlt macht

Die Hälfte aller Sommergäste kennt den Salzburger Bauernherbst. Feste und Aufführungen, wie hier die Schuhplattler locken Gäste an.
2Bilder
  • Die Hälfte aller Sommergäste kennt den Salzburger Bauernherbst. Feste und Aufführungen, wie hier die Schuhplattler locken Gäste an.
  • Foto: Franz Neumayr
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Bauernherbst wirkt sich positiv auf die Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben aus.

SALZBURG (sm). Etwa 14.000 aktive Teilnehmer im ganzen Land prägen den Bauernherbst. Von Landwirten über die vielen Gastronomie- oder Handwerksbetriebe bis hin zu den Brauchtumsvereinen und Musikern in den Gemeinden.

Salzburger Bauernherbst als Garant

"Für mich ist das der wichtigste Erfolgsfaktor: Der Salzburger Bauernherbst ist keine Inszenierung, sondern gehört mittlerweile zu den Fixpunkten der ländlichen Festkultur. Das spüren natürlich auch unsere Gäste“, sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Das merkt man auch an den Nächtigungszahlen.

Anstieg der Nächstungszahlen durch Salzburger Bauernherbst

Rund 645.000 Nächtigungen im Sommer 2017 wurden alleine am Bauernhof gezählt, das ist im Vergleich zu vor zehn Jahren ein Anstieg um 30 Prozent. „Der Bauernherbst hat die touristische Sommersaison nachhaltig in den Herbst verlängert und bringt dadurch eine hohe Wertschöpfung für den ländlichen Raum“, sagt Haslauer und bezieht sich auf die Studie der Tourismus Monitor Austria 2018, die herausfand, dass der Bauernherbst-Gast im Schnitt 159 Euro pro Tag und Nacht im Salzburger Land ausgibt.

Starke neue Marken als Partner 

„Der Bauernherbst ist heute die bekannteste Produktmarke im Salzburger Land, die Hälfte unserer Gäste kennen ihn“, sagt Gernot Hörwertner von der SalzburgerLand Tourismus GmbH. „Im vergangenen Jahr waren in den Bauernherbst-Monaten September und Oktober erstmals über eine Million Gäste im Salzburgerland zu Gast. Das bedeutet: Wir haben die Ankünfte seit der Bauernherbst-Premiere 1996 mehr als verdoppelt.“ Heuer ganz neu als Partner mit dabei sind die Salzburg AG und die SalzburgMilch, die den "Premium Bauernherbst Käse" auf den Markt bringt, der speziell für die Bauernherbstsaison gekäst wird und besonders lang auf Fichtenholzbrettern reifte.

Die Hälfte aller Sommergäste kennt den Salzburger Bauernherbst. Feste und Aufführungen, wie hier die Schuhplattler locken Gäste an.
Gernot Hörwertner (Salzburger Land Tourismus), Katharina Warter (Mandlberggut Radstadt) Roswitha Prodinger (Lungauer Kochwerk), Eveline Bimminger (Projektleiterin Bauernherbst) und Landeshauptmann Wilfried Haslauer
Autor:

Sabrina Moriggl aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.