Panorama Tours
UMFRAGE - Mitgerissen von der "Sound of Music"-Tour

Der 63-jährige Geschäftsführer Stefan Herzl liebt die "Sound-of-Music-"-Melodien, die ins Ohr gehen.
2Bilder
  • Der 63-jährige Geschäftsführer Stefan Herzl liebt die "Sound-of-Music-"-Melodien, die ins Ohr gehen.
  • Foto: sm
  • hochgeladen von Sabrina Moriggl

Stefan Herzl bietet mit seinem Reiseunternehmen Busfahrten zu den Drehorten von "Sound of Music" an - eine Busfahrt, zum Platz der Melodien.

SALZBURG. Den meisten Österreichern ist der Film der Trapp-Familie ein Begriff, aber nur einige haben den Film „The Sound of Music“ gesehen. Ganz anders bei Amerikanern. Dort ist der Film beliebt und zählt zu einigen zum Pflichtprogramm wie hierzulande „Sissi“. Für Amerikaner verkörperte der Film das Heile-Welt-Bild vor grandioser Kulisse, die man in Salzburg als selbstverständlich ansieht, wie Stefan Herzl, Geschäftsführer von Panorama-Tours vermutet und sagt: „Wir sehen die Schönheit jeden Tag.“

Durchhalten während Corona

Für Herzl ist die derzeitige Lage alles andere als leicht. Als Reiseunternehmen war der Lockdown besonders hart. „Es war dramatisch“, sagt der Geschäftsführer, der darauf hofft, das Weihnachten ein bisschen Geschäft reinkommt.

„Wir wollen den Betrieb aufrechterhalten. Da muss man durch und schauen, dass man die Mitarbeiter hält - sie sind unser wichtigstes Kapital.“

Rund 30 Reiseleiter, oft mit international beruflichen Werdegang, arbeiten hier und befinden sich in Kurzarbeit. Während des Lockdowns war es seit 1954 das erste Mal, dass das Geschäft geschlossen war. Herzl verbrachte notgedrungen mehr Zeit zu Hause. Augenzwinkernd gibt er zu „der Garten ist heuer schöner als sonst.“ Wobei ihm ein normaler Berufsalltag natürlich lieber wäre. Im Normalfall fahren die Busse von Panorama Tours täglich, auch zu Weihnachten. Herzl hält trotz der unsicheren Zeit am Optimismus fest und hofft, dass sich jeder Einzelne an die Regeln hält.

„Man kann nur nach vorne schauen. Die Zahlen unten halten, das ist das Einzige, das zählt.“

Das Besondere an einer der „Sound of Music“-Touren ist der Original Soundtrack, der im Bus gespielt wird. Manche der Gäste kommen sogar als Nonnen verkleidet oder leihen sich extra für die vierstündige Busfahrt eine Tracht aus.

„Man wird von der Stimmung mitgerissen“

, so Herzl. Er übernahm damals mit seinem Bruder zusammen das Unternehmen. Da waren sie gerade mit dem Studium fertig und das Unternehmen lief noch unter dem Namen Kleinbus Mirabellplatz. Seitdem schreiben sie bis heute an der Erfolgsgeschichte weiter. Mit kleinen Bussen mit acht Sitzplätzen fährt man derzeit an die Drehorte des Films.

Für kurze Zeit auf Deutsch

Durch das Marionettentheater und das Musical, das im Landestheater aufgeführt wurde verändert sich langsam die Sicht der Salzburger auf „Sound of Music“. Deshalb wird im Oktober die Tour auf Deutsch angeboten, bei dem auch das historische Wissen der Trapp-Familie vermittelt wird.

Mehr aus der Stadt liest man >>hier<<

Ebenfalls interessant: 

"Sound of Music" als Erlebnis am beliebtesten

Der 63-jährige Geschäftsführer Stefan Herzl liebt die "Sound-of-Music-"-Melodien, die ins Ohr gehen.
Stefan Herzl am Häusl, bei der Schranne, wo die Tickets gebucht werden können.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen