Zehn Finalisten rittern um den Titel "Lehrling des Jahres"

Bernhard Buchstätter (Elektroniker bei Skidata in Grödig)
10Bilder
  • Bernhard Buchstätter (Elektroniker bei Skidata in Grödig)
  • Foto: WKS/Andreas Hauch
  • hochgeladen von Stefanie Schenker

Unter allen Einreichungen zum "Lehrling des Jahres" hat eine Expertenjury zehn herausragende Jugendliche nominiert. Dabei ging es nicht nur um die schulischen Leistungen der Bewerberinnen und Bewerber, sondern auch soziales Engagement, Zielstrebigkeit und Einsatzbereitschaft der Jugendlichen. Noch bis zum 19. November läuft ein Online-Voting zum "Lehrling des Jahres".

Die Finalisten sind Severin Huber (Speditionskaufmann bei Lagermax in Salzburg), Mehdi Hosseini (Koch im Odeïon Kulturforum in Salzburg), Teresa Maier (Kunststoffformgeberin bei Grass in Salzburg), Bernhard Buchstätter (Elektroniker bei Skidata in Grödig), Stefan Planitzer (Maler- und Beschichtungstechniker bei Malermeister Gautsch in St. Andrä), Simon Stock (Maschinenbau- und Elektrotechniker bei Leube in Grödig), Veronika Kocher (Orgelbauerin bei Orgelbauer Roland Hitsch in Koppl), Markus Schwab (Tischler bei der Tischlerei Friedrich Schwab in Schleedorf), Nina Winninger (Hotel- und Gastgewerbeassistentin im Hotel zur Post in Salzburg) und Simon Schroffner (Informationstechnologe und Informatiker bei eurofunk Kappacher in St. Johann).

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Stefanie Schenker aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen