26.09.2017, 12:09 Uhr

Sonntagsmatineen des Mozarteumorchesters Salzburg

Das Mozarteumorchester Salzburg ist das Symphonieorchester von Stadt und Land Salzburg. Es hat seine Wurzeln im 1841 gegründeten „Dommusikverein und Mozarteum“. (Foto: Nancy Horowitz)

Am 8. Oktober starten wieder die beliebten Sonntagsmatineen im Großen Festspielhaus und die Bezirksblätter sind Medienpartner.

SALZBURG (tres). Die erste von fünf Sonntagsmatineen der Saison 2017/18 des Mozarteumorchesters Salzburg findet am 8. Oktober 2017, um 11.00 Uhr im Großen Festspielhaus in der Hofstallgasse 1 in Salzburg statt.

Dirigent Riccardo Minasi begibt sich auf eine musikalische Reise in seine Heimat Italien und hat sich dazu einen Franzosen und zwei Deutsche eingeladen: Hector Berlioz, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Richard Strauss.
Letzterer fand im Süden zu seinem Orchesterzauber und machte Luigi Denzas neapolitanisches Lied von der Zahnradbahn, "Funiculí, Funiculà", zum symphonischen Hit. Ein Vergnügungszug unter strahlender Sonne!

Berlioz, Mendelssohn Bartholdy & Strauss

Das Programm beinhaltet: Hector Berlioz' Ouverture zur Oper "Benvenuto Cellini", Felix Mendelssohn Bartholdys "Symphonie Nr. 4 A-Dur Italienische op. 90" und Richard Strauss' "Aus Italien op. 16".

Karten sind erhältlich über www.mozarteumorchester.at

Bereits zum Vormerken: Die Sonntagsmatinee 2 findet am Sonntag, 12. November, um 11.00 Uhr im Großen Festspielhaus statt. Konzertinfo: „Das Ewig-Weibliche zieht uns hinan”, so heißt es im Finale von Liszts Goethe-Tondichtung. Ehrendirigent Ivor Bolton wird dieses Faust-Programm leiten. Der gefeierte englische Mozart-Interpret Toby Spence konnte für das Solo gewonnen werden. Dazu kommt der Männerchor Chorus Viennensis, dessen Tradition ins 15. Jahrhundert zurückreicht und der aus ehemaligen Mitgliedern der Wiener Sängerknaben besteht.

Es gibt 1x2 Karten zu gewinnen

Das Mozarteumorchester Salzburg verlost über die Bezirksblätter 1x2 Karten für die Sonntagsmatinee 2 am 12. November unter allen Teilnehmern am Gewinnspiel. Die Gewinner werden schriftlich verständigt.

Die drei weiteren Sonntagsmatineen der Saison 2017/18 folgen im kommenden  Jahr: am  14. Jänner 2018 (Dirigent Karl-Heinz Steffens / Programm: Anton Bruckners Symphonie Nr. 8 c-moll in der Nowak Fassung); am 25. Februar 2018 (Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla / Tenor Tomasz Zagórski / Programm: Olivier Messiaen, Claude Debussy und Karol Szymanowski); am 8. April 2018 (Dirigent Krzysztof Penderecki /Leticia Moreno Violine / Programm:
Krzysztof Penderecki und Ludwig van Beethoven).

Alle Infos auf www.mozarteumorchester.at

Die Aktion ist bereits beendet!

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.