20.09.2014, 14:58 Uhr

Caritas stellte Fotokalender mit einzigartigen Bildern von wohnungslosen Menschen in Salzburg vor

Johannes Dines und Jaqueline (Foto: Franz Neumayr/MMV)
Es ist sicherlich ein ungewöhnlicher Ort für eine Vernissage, oder wer präsentiert seine Bilder sonst auf einem Friedhof? In der Margarethenkapelle, mitten am alt-ehrwürdigen Friedhof von St. Peter, zeigte Caritas-Direktor Johannes Dines Fotos und den von Fotograf Andreas Brandl gestalteten Kalender „Ein Traum für einen Tag“.

Darin geben wohnungslose Salzburger tiefe Einblicke in ihre Seele und durften einen Tag lang ihren Traum leben und das zeigen, was sie gerne machen würden.
Da gibt es etwa John, der gerne Rock-Star wäre und seine Fans mit der Musik berühren möchte, oder Stella, die Waldfee, ein Kind der Natur, die einfach nur sie selbst sein möchte. Auch die junge Jaqueline, die erklärte: “Ich möchte einmal losziehen und mir alle Wünsche erfüllen können, mich stolz, glücklich und reich fühlen und attraktiv sein für andere, aber in erster Linie für mich selbst!“

„Es ist ein sehr gelungenes Projekt, dass auf die vielen wohnungslosen Menschen in unserer Stadt auf sehr gelungene Art und Weise hinweist!“, freute sich Hausherr Abt Korbinian Birnbacher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.