05.10.2017, 11:34 Uhr

Das war der Regionalitätspreis 2017

Raiffeisen-Generaldirektor Günther Reibersdorfer, LH Wilfried Haslauer und BB-Salzburg-GF Michael Kretz (Foto: Neumayr/Berger)
SALZBURG (lg). Ein Abend ganz im Zeichen der Regionalität: Die Salzburger Bezirksblätter luden gestern Abend zum achten Mal zur Regionalitätspreisverleihung in das Kavalierhaus Kleßheim. Ausgezeichnet wurden - gemeinsam mit den Kooperationspartner ORF Salzburg und Raiffeisen - engagierte Menschen aus der Region, ihre Initiativen oder Projekte.

Sonderpreis für Elfi Geiblinger und Helmut Mödlhammer

Bezirksblätter Salzburg Geschäftsführer Michael Kretz und Chefredakteurin Stefanie Schenker begrüßten zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Die "Stars" an diesem Abend waren aber zweifelsohne die zehn Preisträger, die in den Kategorien Tourismus und Gastronomie, Bildung und Forschung, Gesundheit und Lebensqualität, Kunst/Kultur und Brauchtum, Generationen und Zusammenleben, Wirtschaft und Dienstleistung, Verkehr und Mobilität, Land- und Forstwirtschaft, Energie und Umweltschutz sowie in der Kategorie Grenzüberschreitende Initiativen ausgezeichnet wurden. Für die Sieger gab es wie in den Vorjahren das "Salz-Herz", gestaltet von dem Künstler Jörg Wascher.

Die Preisträger des heurigen Regionalitätspreis finden Sie hier

Mit dem Sonderpreis wurden diesmal zwei Personen ausgezeichnet: Elfi Geiblinger, die Michael Kretz in Anlehnung an eine Fernseh-Show als "The Voice" bezeichnete und die den meisten Salzburgerin als morgendliche Stimme auf der Schranne bekannt ist. Ebenso mit dem Sonderpreis ausgezeichnet wurde Helmut Mödlhammer, der ehemalige und langjährige Präsident des Österreichischen Gemeindebundes. LH Wilfried Haslauer warnte in der Talkrunde davor, "die Regionen in ein idealisierendes oder romantisches Eck zu stellen. Der ländliche Raum ist der Entwicklungsraum primär für die ländliche Bevölkerung und nicht der Erholungsraum für die städtische Bevölkerung", so Haslauer.

Musikalische Umrahmung

Musikalisch untermalt wurde der Abend von der Meissnitzer Band und dem jungen Künstler Joachim Bischof, der in seinem Lied seine Heimat, insbesondere den Hochkönig besang. "Ein toller Abend, da sieht man, wie viel Potenzial in Salzburg steckt. Es ist toll, dass diese Menschen hier eine Bühne bekommen", so die Sängerin Christiane Meissnitzer. Der junge Tenor Joachim Bischof wurde im Kindesalter bei den Wiener Sängerknaben aufgenommen und begann bereits mit 16 Jahren auf der Universität Mozarteum zu studieren.

Illustre Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

Unter den zahlreichen Gästen: LH Wilfried Haslauer, LHStv. Christian Stöckl, LR Martina Berthold, LR Sepp Schwaiger, LR Hans Mayr, LR Heinrich Schellhorn, Raiffeisen-Generaldirektor Günther Reibersdorfer, Salzburg AG-Vorstandssprecher Leonhard Schitter, Gemeindeverbandspräsident Günther Mitterer, Wirtschaftskammer-Präsident Konrad Steindl, der früherer-Wirtschaftskammerdirektor Wolfgang Gmachl, ORF-Landesdirektor Christoph Takacs, ORF-Salzburg Chefredakteur Gerd Schneider, Christoph Bachleitner vom Raiffeisen-Marketing, Landwirtschaftskammer-Direktor Nikolaus Lienbacher, FH-Rektor Gerhard Blechinger und FH-Geschäftsführerin Doris Walter, Gerichts-Präsident Hans Rathgeb, Rotes-Kreuz-Geschäftsführerin Sabine Kornberger-Scheuch, Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Christian Struber, Raiffeisenverband-Salzburg-Prokurist Heinrich Wimmer, Salzburg-AG-Prokurist Josef Resch, Wiener-Städtische Landesdirektor Martin Panosch, der künftige AK-Präsident Peter Eder, der amtsführende Bürgermeister der Stadt Salzburg, Harald Preuner, SPÖ-Klubobmann Bernhard Auinger, SPÖ-Labg. Othmar Schneglberger, Grüne-Labg. Rupert Fuchs, Leiter der Chirurgie der SALK Klaus Emmanuel, Sarah Moussa von der Abteilung für Augenheilkunde, Josef Aichinger, RTS Geschäftsführer, Johann Jungreithmair (Messe), Daniela Kinz, Salzburg AG-Unternehmenskommunikation, Christian Seiringer und Eva Eder vom Narzissenverein mit Narzissenkönigin Brigitte Maier, Eva Weissenbacher von der Kunsthilfe Salzburg, Toni Santner von der Agentur P8 und viele mehr.

Noch mehr Fotos vom gestrigen Abend finden Sie hier

Alle Infos rund um den Regionalitätspreis gibt's auf der

* Themenseite "Salzburger Regionalitätspreis"



____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.