30.11.2016, 08:13 Uhr

Edle Kaviar-Pralinen zum Weihnachtsessen

Produktion von "Kaviar Pralinen" bei Walter Grüll und Harald Huber in Salzburg Im Bild v.l. "Fischerwirt" Harald Huber und Walter Grüll (Foto: Neumayr)
SALZBURG. Edle Schokolade, feinster Kaviar und viel Know-how. Was da raus kommt, ist das ideale Weihnachtsgeschenk für Gourmets und Naschkatzen: Die weltweit ersten „Kaviarpralinen“. Mit dem Kaviar von den in Salzburg gezüchteten Stören ist Walter Grüll mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Harald Huber, seines Zeichens Fischerwirt in der Stadt Salzburg, auch „Hauben-geadelt“. Nun haben die beiden Kaviar und Schokolade zu feinsten Pralinen vereint. Sieben verschiedene Sorten gibt es von den edlen Stücken. Als Highlight gilt jene mit weißem Kaviar. "Ein einzigartiges Geschmackserlebnis", versprechen die beiden. An Interessenten mangelt es auf keinen Fall und - trotz feinster Zutaten - bleibt die die Delikatesse erschwinglich. Sieben Stück – die um ein perfektes Geschmackserlebnis zu garantieren – in einer bestimmten Reihenfolge genossen werden sollen – kosten 34 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.