09.10.2017, 10:57 Uhr

Regionale Schmankerl beim 25. Bio-Fest

Birgit Schattbacher mit Töchtern Valentina und Marielle.

Bio-Fans kamen trotz eher ungemütlichem Wetter beim 25. Bio-Fest voll auf ihre Kosten.

SALZBURG (lg). Wenn sich knusprige Brotlaibe, würziger Käse und Lungauer Tauernroggen aneinanderreihen und Standler ihre Imkerprodukte oder Schafwollsocken feilbieten, dann ist in Salzburg wieder Zeit für das Bio-Fest am Kapitelplatz. Und weil heuer das 25-Jahr-Jubiläum gefeiert wird, durften sich die Besucher über das ein oder andere Zusatz-Zuckerl freuen. "Erstmals gibt es heuer ein Kulturzelt, das vom Kleinen Theater, dem Kulturzentrum St. Jakob und dem Odeion gestaltet und durch Auftritte von der Folk Band ‚Trianam’, Edi Jäger, Ingo Vogl und Peter Blaikner bespielt wird", erzählt Bio-Austria-Geschäftsführer Andreas Schwaighofer. Herzstück ist aber nach wie vor der Bauernmarkt mit Schmankerln aus der Region, von Wurst, Käse, Brot oder Kräutern bis hin zu Bier, Honig und Kosmetik.

Kreative Rosen-Törtchen

"Die Menschen setzen heute viel mehr auf Bio und regionale Lebensmittel und wollen wissen, wo die Produkte herkommen. Da hat sich im Laufe der Jahre das Bewusstsein gewandelt", ergänzt Schwaighofer. Das Gusswerk gewährte Einblicke in seine nigelnagelneue Schaubrauerei, die am Bio-Fest zum ersten Mal in Betrieb genommen wurde. Anziehungspunkt bei den zahlreichen Besuchern war auch der "Rosen-Café"-Stand von Birgit Schattbacher, die vor Ort entzückende Törtchen anfertigte, verfeinert mit handgepflückten Bio-Wildrosen.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.