31.01.2012, 13:33 Uhr

Sport und Brauchtum passen gut zusammen

Sammelten für die armen Griechen: Martina Machreich, Michaela Inzinger und Anna Stauffer.
Wie sportlich es beim Gschnas der Brauchtumsgruppe West zuging, beobachtete das Stadtblatt.

SALZBURG. „Es lebe der Sport, das ist unser diesjähriges Motto für unser Faschingsgschnas und die Leute lieben es!“, freute sich der Obmann der Brauchtumsgruppe Salzburg West, Michael Grabner, beim 17. Faschingsgschnas. Fußballer, Tennisspieler, Fans und Schiedsrichterinnen kamen in den Lainerhof, um zum Sound von Didi Reitzl und Robert Grabner von den Alpenturbos zu tanzen. Geld für die armen Griechen sammelten die Fans Martina Machreich, Michaela Inzinger und Anna Stauffer, während Monika Haiml und Brigitte Max sich einen Platz an der Bar sicherten. Traditionell wurden die Gäste wieder von Chefkoch Andreas Rotter und Sohn Daniel bis in die frühen Morgenstunden bekocht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.