14.11.2016, 08:49 Uhr

18-Jähriger feuert mit Gaspistole um sich

(Foto: Archiv Polizei)
Polizeibeamte hörten am Samstagabend im Bahnhofsbereich mehrere Schüsse. Sie sahen sofort nach dem Rechten. Zwei Jugendliche verließen das Areal verdächtig schnell und flüchteten in Richtung einer Tiefgarage. Bei einem Notausgang konnte der 18-Jährige Österreicher angehalten und entwaffnet werden. Die Waffe stellte sich als Gaspistole heraus, die an Ort und Stelle sichergestellt wurde. Bei der Einvernahme gab der 18-jährige an, aus Leichtsinn und Übermut geschossen zu haben. Auch der zweite Flüchtige, ein 16-jähriger Syrer der bei der Tat dabei war, konnte ausgeforscht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.