12.10.2017, 22:09 Uhr

6. Bürgerforum in Oberndorf

Am 11.Oktober 2017 fand im Gasthaus Bauernbräu das 6. Bürgerforum der ÖVP Oberndorf mit zahlreichen Teilnehmern statt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, die Bevölkerung einerseits über die aktuellen politischen Vorgänge auf dem Laufenden zu halten, andererseits ein Ohr für die Anliegen der Bürger zu haben.

Einleitend wurde die aktuelle Situation der Sportplatzsuche erläutert. In Oberndorf haben sich die Projekte, welche 2014 von Bürgermeister Schröder als quasi fix präsentiert wurden zerschlagen, so musste mit der Suche nach einem Sportplatz wieder bei null angefangen werden.
Auch dank des unermüdlichen Engagements von Vizebürgermeisterin Sabine Mayrhofer hat sich nur doch eine Lösung an der Grundgrenze zwischen Oberndorf und Göming aufgetan. Dieses Areal bietet Platz für den Vereinsfußball, Tennis, Beachvolleyball und weiteren Freizeitmöglichkeiten. Der Standort würde alle Anforderungen an ein modernes Sportzentrum erfüllen. Derzeit sind die Raumplaner am Wort, aber man ist optimistisch.

Weiters hat sich der seit 2014 angekündigte Nahversorge für Zieglhaiden ebenfalls in Luft aufgelöst, weil die Firma Spar ihr Engagement beendet hat. Besucher des Bürgerforums diskutierten verschieden Varianten die die eine kurzfristige Lösung bringen könnten, aber auch nachhaltige Vorschläge wurden vorgebracht. Möglichkeiten wie eine Verlängerung der Route des Stadtbusses Laufen nach Ziegel- und Bühelhaiden, ein „Oberndorf Ticket“ mit der Lokalbahn oder auch diese Fläche einem Bauträger zu verkaufen der hier Wohnen und Geschäftsflächen realisiert wurden diskutiert.

Eine Analyse der Jahresrechnungen von 2012 bis 2016 ergab einen drastischen Einbruch bei der sogenannten Budgetspitze von über 6% auf 2,25% 2016. Dies bedeutet, dass die frei verfügbaren Mittel drastisch zurückgegangen sind und Rücklagen für ein neues Sportzentrum noch kaum gebildet wurden. Hier orteten alle Teilnehmer eindeutig Handlungsbedarf.


Themen die seitens der Besucher diskutiert wurden waren u.a. die „österreichische“ (also keine) Lösung der Fahrverbote im Naherholungsgebiet Loipferding, ein subjektiv wahrgenommener Besucherrückgang bei der Stille Nacht Kapelle, sowie die in den Medien schon breitgetretene Diskussion um ein Hotel in Oberndorf. Hier ist die einhellige Meinung, dass für eine Nachhaltige touristische Entwicklung es eine Notwendigkeit darstellt.

Alles in allem kann man von einer sehr erfolgreichen Veranstaltung sprechen, die Bürgerinnen und Bürger brachten sehr viele Anregungen ein, die in die Gemeindearbeit einfließen werden und gingen mit vielen aktuellen Informationen nachhause.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.