24.09.2014, 11:57 Uhr

AbfallService erhält neues Müllauto für Bioabfall-Sammlung

Freuen sich über nagelneues Sammelauto: Bgm.-Stv. Harry Preuner, Markus Fraiss, Florian Fiegl, Wilhelm Gmachl und AS-Leiter Winfrid Herbst (v.re.)
Preuner: Moderner Fuhrpark ist für funktionierende Müllabfuhr notwendig

SALZBURG. Ab sofort verstärkt ein Dreiachser der Marke MAN die Flotte des städtischen AbfallService. Bürgermeister-Stellvertreter Dipl.-Ing. Harry Preuner übergab gestern, 23. September, der „Crew“ den Schlüssel für ihr neues Auto.
„Ein moderner Fuhrpark ist notwendig für eine funktionierende Müllabfuhr und schont die Umwelt“, betonte Ressortchef Preuner.

Das Sammelfahrzeug kostete insgesamt 190.000 Euro und ersetzt ein altes Müllfahrzeug mit Trommelaufbau. Der neue Dreiachser ist mit modernster Motortechnik – Abgasklasse Euro VI - ausgestattet und durch die gelenkte Nachlaufachse extrem wendig, ein großer Vorteil für den Einsatz im Stadtgebiet. Die neue Nirosta-Trommel garantiert ein rostfreies „Innenleben“ und verlängert die Lebensdauer des Fahrzeuges. Dies ist besonders wichtig, da der „Neue“ künftig die Bioabfall-Sammlung verstärkt. Und da gibt es viel zu tun. Die Mannschaft – ein Fahrer und zwei Aufleger – entleert am Tag rund 800 Biomüll-Tonnen und legt durchschnittlich 18.000 Kilometer im Jahr zurück.

Das Fahrzeug ist auch in eigener Sache unterwegs. Mit dem Slogan „Wer Kompost will, muss Abfall trennen! Wer nicht, auch!“ appelliert es an die Trennmoral der SalzburgerInnen. Damit das Biomüll-Sammeln einfacher geht, gibt es das praktische Bioküberl mit Einlagesack aus abbaubarem Kunststoff kostenlos beim Recyclinghof und bei der Problemstoffsammelstelle am Schrannentag vor dem Schloss Mirabell.

Recyclinghof:
Siezenheimer Straße 20
Mo-Fr 7 bis 17 Uhr, Sa 7-12 Uhr

Problemstoffsammelstelle vor dem Schloss Mirabell:
Am Schrannentag von 8 bis 12 Uhr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.