17.11.2016, 13:04 Uhr

Alle Wohnbauinformationen an einer Stelle

Tag der offenen Tür in der Wohnberatung Bild v.li.: Aigner Walter, Silvia Gruber, Juliana Laubichler, Wolfgang Mittermayr und Landesrat Hans Mayr (Foto: Otto Wieser)

Landesrat Hans Mayr beim offenen Beratungstag in der neu geschaffenen Wohnberatung

Zentral, effizient, kompetent, so präsentiert sich die neugeschaffene Wohnberatung des Landes in der Fanny-von-Lehnert-Straße 1. Heute öffnete die neue Einrichtung allen Interessierten bei einem offenen Beratungstag die Türen. Im vergangenen März hatte die Landesregierung die Einrichtung der Wohnberatung Salzburg im Bürgerzentrum am Bahnhof beschlossen. Die Bauarbeiten begannen zügig und konnten plangemäß im Herbst abgeschlossen werden.

Die neue Wohnberatung ist erste Anlaufstelle für Kunden der Wohnbauförderung. Hier erhalten Interessierte erste allgemeine Auskünfte zur Wohnbauförderung bzw. Wohnbeihilfe und werden an die richtige Stelle weitergleitet. Die weitergehende Beratung erfolgt dann ebenfalls am Standort der Wohnberatung durch die Spezialisten des Salzburger Instituts für Raumordnung und Wohnen (SIR). Dabei werden auch die Kontakte zur Energieberatung, den nötigen Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern sowie sonstigen Auskunftspersonen hergestellt. In der Wohnberatung werden Ansuchen und Unterlagen für die Wohnbauförderung entgegengenommen, beim Ausfüllen des Ansuchens helfen die Wohnberater. Dafür steht auch ein Internetarbeitsplatz für die Kunden zur Verfügung.

Neu organisiert wurde auch die telefonische Beratung. Die Telefonzentrale der Wohnberatung Salzburg unter der Tel. 0662 8042-3000 ist von Montag bis Donnerstag von 07.30 bis 16.30 Uhr und am Freitag von 07.30 bis 13.00 Uhr besetzt. Derzeit werden pro Monat rund 5.500 Anrufe abgewickelt, um die sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern.

Bis zu 11.000 Beratungen pro Jahr

Ab dem Jahr 1992 übertrug das Land Salzburg dem Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen (SIR) unter anderem die Wohnberatung (mehr als 110.000 gezählte Beratungen in dieser Zeit). Jährlich werden ca. 5.000 bis 6.000 Beratungen durchgeführt. Diese teilen sich auf in ca. 1.200 bis 1.600 persönliche Beratungen, rund 4.000 telefonische Beratungen und rund 700 Emails. 2015 wurden sogar mehr als 11.000 gezählte Beratungen durchgeführt (davon 2.091 persönliche). Die persönlichen Beratungen fanden früher getrennt von der Abteilung nach Terminvereinbarung im SIR statt. Durch die verwaltungsinterne Strukturreform erfolgte 2015 die Zusammenlegung der ehemaligen Abteilungen 7 (Raumplanung) und 10 (Wohnbauförderung) zur Abteilung 10 Wohnen und Raumplanung. Eine Adaptierung war daher dringend notwendig. Bei den Umbauarbeiten wurde auch ein modernes Sitzungszimmer eingerichtet, das auch anderen Abteilungen des Landes zur Verfügung steht.

Seit 1. April 2015 gab es mit Stichtag 31. Oktober 1.128 Ansuchen Errichtungsförderung, davon wurden 587 inzwischen zugesichert. Bei der Kaufförderung waren es 1.091 Ansuchen mit 579 Zusicherungen.
Eine unverbindliche Vorausberechnung der zu erwartenden Wohnbauförderung bietet der Online-Förderrechner unter www.wbf-rechner.salzburg.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.