08.11.2016, 12:00 Uhr

APG unterstützt die Salzburger Bergrettung bei der Jugendarbeit

Übergabe des symbolischen Schecks an die Bergrettung Salzburg durch APG-Kommunikationschef Fritz Wöber (links) und Josef Inhöger, APG-Betrieb (rechts an Balthasar Laireiter, Landesleiter der Bergerettung Salzburg (Foto: Verbund)

Bei Instandhaltungsarbeiten in schwierigem Gelände ist die Kenntnis alpiner Gefahren lebenswichtig.

Bereits seit mehr als fünf Jahren besteht zwischen der Austria Power Grid AG (APG) des Verbundes und der Salzburger Bergrettung eine Zusammenarbeit. Vor kurzem wurde diese Kooperation bis 2018 verlängert – APG-Kommunikationschef Fritz Wöber überreichte Bergrettung-Landesleiter Baltahsar Laireiter dazu einen symbolischen Scheck über 20.000 Euro. Das Geld fließt in die Jugendarbeit der Salzburger Bergrettung.

„Aufklärung über alpine Gefahren ist eine der Grundaufgaben der Salzburger Bergrettung. Diese Präventionsarbeit beginnt idealerweise bereits im Volksschulalter. Mit der Unterstützung durch unseren Hauptsponsor im Fachbereich „Jugendarbeit“, der APG, wird uns die finanzielle Grundlage dafür seit Jahren zur Verfügung gestellt", betont dazu Balthasar Laireiter. Dass das Geld auch genau dort ankommt, wo es gebraucht wird, zeigte sich sich auch bei der Scheckübergabe: Wir freuen uns ganz besonders, dass die Übergabe des Sponsorschecks heuer im Rahmen unseres Ersten Grundausbildungskurses unserer jungen Bergrettungsanwärter, dem „Alpinen Erste Hilfe Kurs“ auf der Genneralm, erfolgte“, so Laireiter weiters.

Know-how der Bergretter ist von großem Wert für APG

Aich für die APG steht mehr hinter dem Engagement als "nur" das Sponsoring an sich: „Ein Gutteil unserer Stromleitungen in Österreich verläuft im teils hochalpinen Gelände“, sagt Fritz Wöber. „Das Know-how der Salzburger Bergretter ist daher für uns von unschätzbarem Wert. Denn wenn Instandhaltungsarbeiten oder Reparaturen an unseren Leitungen in schwierigem Gelände notwendig werden, ist die Kenntnis alpiner Gefahren unbedingt nötig, um sicher an die schadhaften Stellen zu gelangen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.