10.11.2016, 08:20 Uhr

Asfinag testet neue Technik in Liefering

Tunnel Liefering (Foto: Franz Neumayr)

Der renovierte Lieferinger Umweltschutztunnel durchläuft derzeit eine intensive Testphase.

Am 28. November ist es soweit. Da sind die umfangreichen Aufrüstungsmaßnahmen des Lieferinger Umweltschutztunnels auf der Westautobahn abgeschlossen und es stehen wieder beide Tunnelröhren für den Verkehr zur Verfügung. Seit August stattet die Asfinag den Tunnel mit moderner Sicherheitstechnik aus, auch ein neuer Straßenbelag wurde aufgebracht. Seit Ende Oktober sind die Bauarbeiten abgeschlossen. Derzeit wird die neue Sicherheitstechnik getestet.

Nun fand dazu ein Verrauchungstest statt. Der Tunnel hat ja nun ein Video- und Audio-Warnsystem für verschiedene Störungsfälle. Bei der Übung ging man von einem Fahrzeugbrand aus und entzündete 25 Liter eines Benzin-Dieselgemisches. So sollte getestet werden, ob sich die neue Entlüftungsanlage automatisch einschaltet und der Rauch wie geplant unterhalb der Tunneldecke abzieht, sodass der Tunnel gefahrlos verlassen werden kann.

Der Entlüftungstest klappte


Bei einem weiteren Test, bei dem die neue Sprühnebelanlage getestet werden sollte, lief nicht alles glatt: Die Software steuerte die Anlage richtig an, allerdings öffneten sich die Ventile nicht, es wurde kein Wasser gesprüht. "Genau dazu haben wir die Tests", hieß es dazu von der Asfinag. Die Probleme werden nun analysiert, in der Nacht auf Freitag finden weitere Tests in Anwesenheit des Ministeriums statt, das die Tunneltechnik am Ende auch abnehmen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.