02.11.2017, 15:22 Uhr

Bahnkunden müssen wegen Baustelle am deutschen Eck mit Einschränkungen rechnen

Wegen Bauarbeiten der Deutschen Bahn auf der Korridorstrecke zwischen Salzburg und Kufstein kommt es ab 12. November für drei Wochen zu Fahrplanänderungen im Fernverkehr Richtung Westen. (Foto: ÖBB/Zenger)

Wartezeiten im Nahverkehr vorprogrammiert: Anschlusszüge können nicht erreicht werden

Von Sonntag, 12. November bis Sonntag 3. Dezember müssen sich Bahnreisende auf geänderte Fahrtzeiten der Railjets, die von Osten über die Korridorstrecke Salzburg-Kufstein fahren, einstellen. Grund dafür sind Gleis- und Oberleitungsarbeiten der Deutschen Bahn im Raum Chiemsee.

15 bis 25 Minuten baustellenbedingte "Verspätungen"

Für diese drei Wochen wird seitens der ÖBB ein eigener Baustellenfahrplan eingerichtet. Betroffen sind die Railjets, die aus Richtung Wien über Salzburg hinaus nach Westösterreich bzw. weiter in die Schweiz fahren. Sie werden in Tirol ca. 15 Minuten und in Vorarlberg ca. 20 bis 25 Minuten später ankommen, bzw. weiterfahren. Im engen Taktgefüge hat dies auch Auswirkungen auf Anschlussverbindungen zum Nahverkehr in Innsbruck und Wörgl. Die S-Bahnen und REX-Züge als Anschluss vom aus Wien ankommenden Fernverkehr können in dieser Zeit nicht erreicht werden und es kommt zu Wartezeiten auf spätere Nahverkehrszüge.

Alle Infos online

Die ÖBB ersuchen Fahrgäste, sich vor Fahrtantritt zu informieren und entsprechende Zeitreserven einzuplanen. Sämtliche temporäre Fahrplanänderungen sind bereits im Internet auf www.oebb.at in der ÖBB-Online Fahrplanauskunft Scotty, der ÖBB-App sowie für Fragen zur Baustelle am Deutschen Eck unter der kostenlosen Hotline 0800 312131 verfügbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.