11.11.2017, 03:00 Uhr

Bim Nr. 27: Lehrling trifft den Meister

Gastronomie ist und bleibt ein Brennpunkt (Foto: WKS)

Zig-Tausend Jugendliche werden sich auch heuer bei der "Berufs-Info-Messe" über ihre berufliche Zukunft schlau machen.

SALZBURG (lin). Wie bitte soll ein 14- oder 15-jähriger Mensch wissen, was er den Rest seines Berufslebens machen soll. Wer nicht das Glück hat, in einen Beruf "hineingeboren" zu werdern, muss trotzdem eine Entscheidung treffen. Und genau deswegen gibt es die Bim. Die 27. "Berufs-Info-Messe" wird von 23. bis 26. November im Messezentrum ihren Erfolgslauf fortsetzen und ein Gipfeltreffen werden zwischen interessierten Jugendlichen aus Salzburg und Bayern und mehr als 200 Betrieben und Ausstellern. Die Wirtschaftlammer als Veranstalter erwartet rund 30.000 junger Menschen.

Anschauen statt grübeln

Unter dem Motto „meinWeg“ gibt es unzählige Infos, praktische Demonstrationen und Vorführungen der verschiedenen Berufsgruppen. WKS-Präsident Konrad Steindl sagt: "Das Geheimnis des Erfolgs der Messe liegt zudem in einer ausgewogenen Mischung aus lebendiger Präsentation der Berufe und fundierter
Fachinformation." Bei den "Lehre: Sehr g’scheit!-Info-Touren" am
Donnerstag und Freitag werden Jugendliche durch
verschiedene Berufswelten wie etwa Bau, Holz, Handel oder Industrie
geführt und erhalten so die Informationen über die für sie interessanten
Berufsgruppen. Beim „Elternnachmittag“ am Samstag haben Eltern die
Möglichkeit, sich über die Bildungschancen ihrer Sprösslinge zu
informieren. Experten aus Wirtschaft und Schule stehen für Fragen zur
Verfügung und beraten über den weiteren Karriereweg. Eignungstests im
Rahmen des „Talente-Checks Salzburg“ und Vorträge wie
„Bewerbungstraining“, „Lebenslust statt Arbeitsfrust“ oder „Lernen
lernen“ runden das Messeangebot ab.

Parallel zur „BIM“ gehen auch die Messe für Beruf und Studium „BeSt“ sowie die „Interpädagogica“ über die Bühne.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.