14.11.2016, 16:17 Uhr

DAS KINO lädt zum 23. Bergfilmfestival

Brigitta Pallauf, Roland Wernik, Karl-Ludwig Vavrovsky und Michael Bilic bei der Vorpremiere
SALZBURG. Vom 16. bis zum 04. Dezember lädt das Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO dieses Jahr zum 23. Bergfilmfestival ein. Die Auswahl an Filmen ist wie jedes Jahr abwechslungsreich und umfasst die gesamte Bandbreite des Bergsports.

Vorpremiere am 13.11.16

Im Mittelpunkt der Bergfilmfestival-Matinee, zu der die Salzburg Wohnbau am Sonntag Partner und Freunde eingeladen hat, standen beeindruckende Berge, Grenzerfahrungen und die große Leidenschaft zu Spitzenleistungen. Es wurde vorab eine Auswahl von sechs Filmen präsentiert. Eröffnet wurde die Vorpremiere mit dem Bericht „1H46Min“ über den Schweizer Alpinisten Dani Arnold, der die Eiger-Nordwand in einer Rekordzeit von zwei Stunden und 28 Minuten bezwungen hat. "Masters of Slacks" zeigte Einblicke in das faszinierende Leben der beiden Slackliner Jaan Roose und Andy Lewis. Eine Zusammenfassung über das "Erzbergrodeo" von Red Bull verdeutlichte, wie Hard Enduro Fahrer bei diesem spektakulären Rennen an ihre Grenzen stoßen. In „Petzl Roc Trip Argentina“ eroberten Profi-Kletterer gemeinsam mit Nachwuchs-Kletterern die Buitera-Schlucht in der Wüste Patagoniens. Die 28-jährige Bergsteigerin Tamar Lunger aus Südtirol beeindruckt das Publikum einerseits mit der Besteigung des K2 und andererseits mit ihrem starken Charakter in "Tamara". In "Metronomic" meisterte die künstlerische Stuntman-Crew „Flying Frenchies“ gemeinsam mit der Band „Radio Monkey“ und den Vertikal-Tänzern „Companie 9.81“ Extremsituationen in luftigen Höhen in der Verdonschlucht in Frankreich.


Gustostückerl

Michael Bilic, der Chef von DAS KINO, hat unter dem Titel "Gustostückerl" eine Auswahl an Filmen aus den letzten 23 Jahren zusammengestellt. Darunter sind vor allem Filme, die ihm selbst besonders gut gefallen haben und ihn beeindruckt haben. So zum Beispiel der Film "McConkey", der von dem verstorbenen Freeskier handelt, oder "North of the Sun", der zeigt wie zwei norwegischen Surfer neun Monate in einer einsamen Bucht im Nordatlantik überwintern. Neben den unterschiedlichsten Filmen, wird es auch wieder eine Reihe von interessanten Vorträgen geben. Das Bergfilmfestival findet, laut Michael Bilic, bei den Salzburgern seit Jahren großes Interesse.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.