08.11.2016, 14:41 Uhr

Die Absolut(e) Nachtgeschichte

Jens Tiedemann, Alexander Zickler (RBS Trainer), Kathi Wörndl-Tiedemann (ServusTV-Moderatorin), Elisabeth Zickler (Foto: © wildbild)
Salzburg: City Beats |

Das geschichtsträchtige Destillat Absolut Vodka, lud am Wochenende unter dem Motto #Absolutnights, zum GAST-Side Event.

Vom südschwedischen Åhus ins vorwinterliche Salzburg


Mit einer Nacht der besonderen Art heizte Absolut Vodka der schönen Mozartstadt ein. Denn dass der Premium-Schwede, Absolut Vodka, auch bei einer der wichtigsten Gastronomiefachmessen, der ALLES FÜR DEN GAST Salzburg, nicht fehlen darf, versteht sich von selbst. Schon am ersten Abend der Messe stieg die große "Absolut Nights-Party" in einer der angesagtesten Locations Salzburgs, dem City Beats Club. Die Gäste des Abends feierten ihre Party ganz nach dem Motto „Make your Nights #AbsolutNights“, spontan und ungeplant. Bei köstlichen Absolut-Drinks wurde zu den Beats von DJ Joanish getanzt. Um Mitternacht „elektrisierten“ LED-Tänzerinnen in ihren leuchtenden Overalls die Party-Crowd nochmals so richtig und die aktuelle Limited Edition "Absolut Facet“ wurde gekonnt in Szene gesetzt.

Was steckt hinter dem Lifestyle-Destillat?


Gegen Ende des 19. Jahrhunderts erfand der schwedische Unternehmer Lars Olsson Smith die fraktionierte Destillation/Rektifikation für Alkohol. Diese effizientere Trennung des Alkohols von Fuselölen und anderen unerwünschten Inhaltsstoffen liefert einen Wodka von höherer Qualität als die klassische Destillation in Brennblasen. Um den Qualitätsunterschied zu betonen, nannte er seinen Wodka Absolut Renat Brännvin (Absolut reiner Branntwein) und ließ die Marke Absolut als Warenzeichen eintragen.

Mit seinem hochwertigeren und günstigeren Produkt forderte Smith 1879 das Alkoholverkaufs-Monopol der Stadt Stockholm heraus. Er bot kostenlose Bootsfahrten zu den Destillerien an, durch seinen Wodka erlangte er finanziellen Reichtum.

Ab 1917 wurde die Alkoholindustrie von der schwedischen Regierung geleitet und Absolut Renat Brännvin wurde kurze Zeit später im ganzen Land verkauft. In den 1970ern wurde der Name aufgrund eines nicht zeitgemäß wirkenden Images um Renat Brännvin gekürzt, 1979 wurde das Markenimage modernisiert und der Name Absolut als Marke eingeführt.

Absolut Vodka ist international unter anderem durch seine spezielle Flaschenform bekannt, die an schwedische Apotheken-Flaschen erinnern soll. Diese werden vom Unternehmen als Markenzeichen interpretiert und stets in Werbekampagnen eingebaut. Der Digitalkunst-Pionier Laurence Gartel erstellte 1990 eine seiner bekanntesten Kampagnen für Absolut Vodka. Diese Werbung wird als die erste Digitale-Kunst-Werbung angesehen.(Quelle: www.absolut.de)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.