15.01.2018, 11:34 Uhr

"Die Mehrheit will ein Rauchverbot"

Rauchen schadet auch den Nichtrauchern (Foto: Neumayr)

Die SPÖ-Salzburg appelliert an den Bund. 45 Wirte machen bisher bei der freiwilligen ÖVP-Aktion mit

SALZBURG (lin). Selbst hartgesottene Raucher wollen ein Rasuchverbot in Lokalen. Die SPÖ Salzburg drängt den Bund, das Verbot wie geplant doch einzuführen. "Die Bevölkerung ist hier weiter, als es die Regierung. Letzten Endes wird ein generelles Rauchverbot ohnehin kommen. Wegen Kurz und
Strache wird das in Österreich eben länger dauern“, sagt Walter Steidl.

Christian Stöckls freiwilliges Rauchfrei-Pickerl funktioniert gut aber nicht überwältigend. 45 Gastwirte und Lokalbetreiber im Bundesland beteiligen sich an der Aktion „Freiwillig rauchfrei“ des Landes Salzburg. Anfang 2018
wurde die Aktion ausgerufen - Wirte sollen ihre Lokale freiwillig zur
rauchfreien Zone deklarieren.
0
1 Kommentarausblenden
20
Rudolf Scheutz aus Flachgau | 24.01.2018 | 22:58   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.