13.09.2016, 15:00 Uhr

Ein Stück England in Salzburg

Alles für den Five O'Clock Tea: Chris Clee mit der typischen Orangenmarmelade und dem Yorkshire-Tea.

In seinem "English Shop" bietet der Liverpooler Chris Clee alles für den Five O'Clock Tea.

SALZBURG (lg). Der Union Jack am Eingang des "English Shop" in der Kaigasse zieht England-affine Salzburger wie Touristen gleichermaßen an. Seit 2006 betreibt der gebürtige Liverpooler Chris Clee den Shop in Salzburg und bietet neben einer feinen Auswahl an typisch englischen Tees, Marmeladen, Keksen und Chutneys auch Bücher, Getränke und Souvenirs an.

Fan des FC Liverpool

Und natürlich darf in einem englischen Geschäft auch der Fußball nicht fehlen: "Als Liverpooler Junge bin ich natürlich Liverpool-Fan, Steven Gerrard ist eine Legende. Aber ich verkaufe auch Schals oder Trikots von anderen Vereinen", erzählt Clee, der der Liebe wegen in die Mozartstadt gekommen ist.

Engländer sind diplomatischer

"Ich war nach der Schule in der Schweiz, dort habe ich dann meine jetzige Frau kennengelernt. Jetzt leben wir schon seit vielen Jahren in Goldegg im Pongau, ich mag die Natur und die Gartenarbeit", so Clee, der sich in Salzburg schnell eingelebt hat. "Auch die Umstellung auf das Rechtsfahren war kein Problem. Ansonsten sind sich die Österreicher und Engländer recht ähnlich, nur dass die Engländer etwas diplomatischer sind. Die Engländer reden oft lange um den Brei herum und sagen es meist durch die Blume, da sind die Österreicher direkter", meint Clee, der aus der Stadt der "Beatles" kommt, mit einem Schmunzeln.

Guiness-Bier und Orangenmarmelade

Zu seinen Kunden gehören viele Stammkunden, die oft jede Woche zu ihm ins Geschäft kommen. "Viele Salzburger wollen den englischen Tee oder die englischen Kekse und Süßigkeiten. Und da dies Dinge des täglichen Gebrauchs sind, werden sie entsprechend oft nachgefragt. Sehr beliebt sind auch die Orangenmarmelade und natürlich das Guinness-Bier", freut sich Clee. Dass seine Landsleute im Juni für den Austritt aus der EU gestimmt haben, hat ihn überrascht: "Dass es knapp wird, war klar, aber am Ende hätte ich doch geglaubt, dass für den Verbleib gestimmt wird. Welche Auswirkungen der Brexit hat, ist noch schwer abschätzbar", betont Clee, der in seiner Freizeit gerne die Fußballübertragungen aus seiner alten Heimat schaut. "Ich muss ja für meine Liverpooler Burschen die Daumen drücken", fügt er hinzu.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.