14.11.2016, 11:27 Uhr

Es ist wie Tanzen auf dem Eis

Das Team "Sweet Mozart" wurde als Synchron-Team im Jahr 2000 gegründet und konnte schon etliche österreichische Meistertitel sammeln. (Foto: Neumayr)

Die Eisunion bietet für Anfänger wie Fortgeschrittene Eiskunstlaufkurse an

SALZBURG (lg). "Ein gesunder und schöner Sport, der für jeden erlernbar ist und Spaß an der Bewegung vermittelt. Ein bisschen wie Tanzen auf dem Eis", so beschreibt Carmen Kiefer, Präsidentin des Salzburger Landeseiskunstlaufverbandes, die Faszination Eislaufen und Eiskunstlaufen. In der Eisunion Salzburg können vom Anfänger über den Fortgeschrittenen bis zum Olympiateilnehmer alle trainieren. Staatlich ausgebildete Trainer unterrichten Gruppen in allen Leistungsstufen und allen Techniken. Auch Kindergärten und Schulen können Kurse buchen.

Bereits für Kinder ab drei Jahren

"Wir fangen bei unseren Kursen mit den ganz Kleinen an. Ab drei Jahren stehen Kinder auf dem Eis, da steht natürlich der Spaß und die Freude an der Bewegung im Vordergrund. Die Kinder lernen die Grundtechniken, wie man sich selbstständig auf dem Eis bewegt und die einfachen Figuren", erklärt Kiefer. Rund 100 Kinder ab drei Jahren bis zum Volksschulalter nehmen an den Kursen teil. Trainiert wird in der Eisarena im Volksgarten und in Zell am See.

Unter freiem Himmel

"Wir würden uns mehr Eisflächen rund um die Stadt Salzburg wünschen, die Fläche im Volksgarten ist so gut wie jeden Tag von sieben Uhr Früh bis Mitternacht ausgelastet", so Kiefer, die Hobbyeisläufern auch die Flächen am Mozartplatz, beim Europark, in Wals oder in Bergheim empfiehlt. "Eislaufen unter freiem Himmel ist natürlich besonders idyllisch und die Bewegung in der kalten Luft ist nachweislich gesund." Strebt man im Eiskunstlauf den Leistungssport an, sollte man sehr viel Disziplin mitbringen: "Es ist eine technische Disziplin. Will man weit kommen, sollte man im Alter von sechs Jahren anfangen zu trainieren und es erfordert ein sehr hohes Leistungspensum. Da muss man schon fünf Mal in der Woche trainieren", so Kiefer. Mehr Informationen unter: www.eisunion.club.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.