12.11.2017, 08:00 Uhr

Evelin Helga Rabl erhielt den Ehrenbecher der Stadt Salzburg

Ausgezeichnet: Für Ihre Verdienste für "ihren" Stadtteil Lehen und als frühere Wirtin des "Lehener Hofs" zeichnete Vizebürgermeister Harald Preuner Evelyn Rabl mit dem Ehrenbecher der Stadt Salzburg aus. (Foto: Stadt Salzburg)

Auszeichnung für die ehemalige Wirtin des Lehenerhofes, Evelin Helga Rabl

SALZBURG (lg). Vizebürgermeister Harald Preuner hat Evelin Helga Rabl für ihre Verdienste den Ehrenbecher der Stadt Salzburg überreicht. Die frühere Wirtin des Lehenerhofes in der Ignaz-Harrer-Straße hat das Haus Ende Mai an die Hotel- und Restaurantkette „Felleis & Knittelfelder“ übergeben.

Seit 1935 im Familienbesitz

Das aus der Jahrhundertwende stammende Gebäude wurde von 1900 bis 1903 vom bekannten Salzburger Baumeister und Architekten Jakob Ceconi errichtet. Seit 1935 in Familienbesitz führte Evelin Rabl den Lehenerhof in dritter Generation. „Meine Großmutter war als hervorragende Köchin berühmt. Damals waren sogar Stars wie Prinzessin Soraya oder der Schauspieler Rock Hudson bei uns zu Gast“, so Rabl.

Zum Aufschwung des Stadtteils Lehen beigetragen

Während die gebürtige Salzburgerin ein weiteres Haus in Tirol führte, verpachtete sie den Lehenerhof 31 Jahre lang an die Restaurantkette „Wienerwald“. Ab 2010 übernahm die „Wirtin mit Leib und Seele“, wie sie sich selbst bezeichnet das Haus erneut. In den 1990er Jahren engagierte sich Evelin Helga Rabl in der Lehener Kaufmannschaft, davon acht Jahre als deren Obfrau. Helga Rabl sei in dieser Zeit als durchaus resolute Verfechterin der Anliegen "ihres" Stadtteils aufgetreten. "Die Gesprächsbasis zur Salzburger Stadtpolitik sei aber dabei immer sehr gut intakt gewesen und hat als Ergebnis zum Aufschwung und zur Erneuerung in Lehen geführt", erinnert Harry Preuner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.