02.10.2017, 10:07 Uhr

Kameradschaftsbund lud zur 31. Friedenswallfahrt nach Maria Plain

Friedenswallfahrt Maria Plain: angetretene Vereine während der Kranzniederlegung (Foto: Franz Neumayr)
Zum 31. Mal fand am Sonntag in Maria Plain die Friedenswallfahrt des Kameradschaftsbundes statt. "Es ist der Geist des Friedens, ein hoffnungsvolles Pflänzchen, das nach dem ersten und auch nach dem zweiten großen Krieg des 20. Jahrhunderts von Heimkehrern, von Kameraden, genau hier gepflanzt wurde. Dieses Pflänzchen von einst ist hierzulande zu einem starken Baum, den nichts so leicht mehr erschüttern kann und soll, geworden", betonte LH Wilfried Haslauer.

Haslauer erhielt als Dank für seine große Wertschätzung für den Salzburger Kaeradschaftsbund vom Präsidium des Kameradschaftsbundes das Große Ehrenzeichen am Bande in Gold.

Bei der Friedenswallfahrt wurden neun verdiente Kameraden ausgezeichnet: Verdienstzeichen des Landes Salzburg erhielten Johann Fötschl (seit 2006 Obmann und Hauptmann der Kameradschaft Unternberg), Johann Fuschlberger (seit 1992 bis heute Obmann und zuständig für die Kriegerdenkmalpflege in Plainfeld), Georg Hechenberger (seit 1977 Mitglied der Kameradschaft Taxenbach und seit 1997 deren Schriftführer), Josef Höhenwarter (von 1985 bis 1992 Fähnrich und Obmann-Stellvertreter und seit 1992 Obmann des Kameradschaftsbundes Bad Gastein), Josef Lederer (seit 1965 Mitglied des Kameradschaftsbundes und 25 Jahre lang Obmann-Stellvertreter und seit 2005 Obmann der Kameradschaft Hüttschlag), Wolfgang Sallmanshofer (seit März 2001 Obmann der Kameradschaft Itzling und seit 2007 Bezirksobmann-Stellvertreter des Bezirks Salzburg-Stadt) und Peter Scherer (seit 1964 Mitglied der Kameradschaft Niedernsill und seit 1995 Obmann der Kameradschaft Niedernsill).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.