20.11.2017, 10:46 Uhr

Kampf dem Elterntaxi: Scherengitter vor Volksschulen

Sperre bei der VS "Campus" Mirabell. Im Bild: Schulwart Gerhard Böhm. (Foto: Foto: Neumayr)

Am Montagfrüh haben vier Schulen der Stadt erstmals Scherengitter gegen die "Elterntaxis" eingesetzt.

SALZBURG (lin). "Was sich vor dem Campus Mirabell und den Volkschulen Lehen, Maxglan und Morzg durch elterliche Zubringerfahrten mit dem Auto abspielt, ist einfach nicht länger tragbar. Zur Sicherheit aller Kinder mussten wir hier umgehend handeln“, sagen Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer und Planungsstadtrat Johann Padutsch.
Die Polizei untersützt diese Aktion mit zusätzlichen Kontrollen von unbelehrbaren Eltern, die ihre Sprösslinge trotz neuer Verordnung partout mit dem Auto bis ans Schultor bringen wollen. Aufgestellt und wieder weggeräumt werden die Scherengitter vom Hausmeister der jeweiligen Schule. Plakate machen in der Anfangsphase auf die Neuregelung aufmerksam.

Verordnung gilt das gesamte Schuljahr

Die Direktoren unterstützen die Maßnahme und wurden von der Stadtpolitik ersucht, in Elternbriefen auf die Erziehungsberechtigten
einzuwirken, ihre Kinder stattdessen zu Fuß, per Fahrrad oder mit
öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule zu schicken. Sollten Autofahrten
unerlässlich sein, dann sei den Kindern zumindest ein kurzer Schulweg
zumutbar. Dafür können, wo vorhanden, so genannte „Kiss &
Go“-Halteflächen zum Aussteigenlassen genutzt werden.


Jedes fünte Kind kommt mit dem Auto

Laut einer Untersuchung des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) wird jedes fünfte Kind mit dem Auto zur Schule gefahren. Bei rund 8.000 Kindern in den Pflichtschulen der Stadt Salzburg sind das 1.600 Autofahrten in der Früh an jedem Schultag. Diese seien nicht nur unnötig und gefährlich sondern auch schlecht, so Hagenauer und Padutsch, weil sie die Kinder von Bewegung und vom Erlernen ihres Schulweges abhalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.