29.11.2016, 12:52 Uhr

Katholisches Bildungswerk Eschenau unter neuer Leitung

„Bildung kann man nie genug haben!“ ist Maximilian Präauer überzeugt. Der kürzlich ernannte neue Leiter des Katholischen Bildungswerkes Eschenau sieht lebendige Bildung „am Puls der Zeit und im Dienste des Gesellschaftslebens“. In diesem Sinne möchte er in seiner neuen ehrenamtlichen Funktion immer ein offenes Ohr für die Interessen der Menschen haben: „Was die Menschen bewegt, soll zu unserem Thema werden!“

Diese Grundeinstellung bekräftige Andreas Gutenthaler, Direktor des Katholischen Bildungswerkes Salzburg, und betonte wie wichtig es sei, dass Bildung die Menschen in schnelllebigen Zeiten voller Veränderungen begleite. Dechant Christian Siller und Bürgermeister Franz Wenger sicherten Unterstützung seitens der Pfarre und Gemeinde zu und hoben den hohen Stellenwert eines jeden ehrenamtlichen Engagements hervor.

Großer Dank wurde auch Maria Mitteregger ausgesprochen. Sie leitete das Katholische Bildungswerk Eschenau zwölf Jahre lang und stellte – so wie die insgesamt 332 Bildungswerke, Eltern-Kind-Einrichtungen und Frauentreffs in der gesamten Erzdiözese – die „BildungsNahversorgung“ in ihrem Ort sicher.

Foto: v.l. Andreas Gutenthaler, Franz Wenger, Maria Mitteregger, Ing. Maximilian Präauer, Pfarrer Dr. Josef Pletzer (Referent), Dechant Mag. Christian Siller, MMag. Andreas Weiß (Regionalbegleiter Katholisches Bildungswerk Salzburg)
Bildquelle: Katholisches Bildungswerk Salzburg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.