04.07.2016, 14:25 Uhr

Kein Ärztemangel bei Salzburgs ClownDoctors: Zwei Neue traten kürzlich ihren Dienst an

Mit Barbara Colle alias „Dr. Ruth Käppchen“ und Johanna Kellerer alias „Dr. Imma Fröhlich“ sind nun 14 ClownDoctors in den Salzburger Spitälern im Einsatz. (Foto: ClownDoctors)
Mit Barbara Colle alias „Dr. Ruth Käppchen“ und Johanna Kellerer alias „Dr. Imma Fröhlich“ sind nun 14 ClownDoctors in den Salzburger Spitälern im Einsatz. „ClownDoctor zu sein, bedeutet für mich Leid und schwierige Situationen mit einem Lachen zu begegnen und dadurch Selbstheilungskräfte zu aktivieren“, sagt Barbara Colle. Sie ist verheiratet und Mutter von 3 Mädchen. Sie studierte in Salzburg Kommunikationswissenschaft und schon sehr bald zeichnete sich ab, dass sie im Bereich Energetik und gerne mit Jugend und Kindern arbeitet.

Ihre Kollegin Johanna Kellerer hat ihre Ausbildung im Orff Institut in Salzburg absolviert und arbeitet als Musik- und Tanzpädagogin. Johanna verfügt über die Gabe der Wandlungsfähigkeit gepaart mit Facettenreichtum. „Als ClownDoctor kann ich nun all diese Teilsparten vereinen, dabei , Freude bereiten und zur Genesung kranker Menschen beitragen. Das empfinde ich als wundervolle und sehr bereichernde Aufgabe“, so die frisch gebackene Ärztin der ClownDoctors.

Nach einem internen Ausbildungsjahr mit mehreren Workshops und hospitierenden Einsätzen mit erfahrenen KollegInnen, arbeiten Barbara Colle und Johanna Kellerer seit Mai 2016 nun auch selbständig. Auch die humorvollen Einsätze bei Veranstaltungen leisten beide mit großem Bravour. Sie bringen neben ausreichend Erfahrung auch viel frischen Wind mit.

Sowohl für den künstlerischen Leiter Christian Sattlecker, als auch für Geschäftsführerin Claudia Pallasser sind Johanna und Barbara eine immense Bereicherung für die ClownDoctors.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.