29.08.2016, 15:44 Uhr

Machen Sie sich selbst ein Bild

Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker

Meinung von Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker

Kaum ein Thema entzweit die Gesellschaft so sehr wie der Umgang mit Flüchtlingen und die Frage, wie Integration gelingen kann. Üblicherweise dient ein journalistischer Kommentar dazu, Meinung zu vertreten – die ebendort auch argumentiert werden sollte. Darauf soll an dieser Stelle bewusst verzichtet werden. Stattdessen: Glauben Sie nicht alles, was in einer reißerischen Überschrift oder im knackigen Titel eines tausendfach geteilten Facebook-Postings steht. Lesen Sie es – aber nicht nur den Titel und den ersten Satz – und hinterfragen Sie alles: Wer schreibt den Text, wer verbreitet ihn und vor allem: mit welchem Ziel? Nutzen Sie das Internet nicht nur, um Postings zu liken oder zu teilen, nutzen Sie es, um Inhalte zu überprüfen, Zahlen auf den Grund zu gehen. Überlassen Sie die Entscheidung darüber, was Sie denken, nicht anderen.

Lesen (und hinterfragen :-)) Sie auch: Nach der Nothilfe folgt jetzt die Knochenarbeit der Integration
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.