20.11.2017, 15:06 Uhr

Mediziner üben an Simulationspuppe für die Frühchen

Die Mediziner der Neonatologie an den Salzburger Landeskliniken üben an der speziellen Simulationspuppe. (Foto: Salk/Wild+Team)

Am "Weltfrühchentag" erstrahlten einige Gebäude in der Stadt Salzburg im lila Lichtschein.

SALZBURG (lg). Acht Prozent aller Neugeborenen in Österreich sind "Frühchen" und kommen vor der 38. Schwangerschaftswoche zur Welt. Damit gelten sie als größte Kinderpatientengruppe hierzulande.

Üben an Simulationspuppe

Entscheidend für das Leben der kleinen Menschen sind die ersten Minuten – um das Risiko hier möglichst gering zu halten, üben Mediziner an einer speziellen Simulationspuppe. "Damit können schwierige neonatologische Situationen realitätsgetreu durchgespielt werden. Die Puppe ermöglicht es, Dinge zu trainieren, die man am Frühchen nicht üben kann", erklärt der Leiter der Neonatologie an den Salzburger Landeskliniken, Martin Wald. In Salzburg setzt man bei den Frühgeborenen auf ein spezielles Betreuungskonzept, bei dem die Eltern stark integriert werden. Dieses nennt sich NIDCAP (Newborn Individualized Developmental Care and Assessement Program) und verfolgt einen entwicklungsfördernden, individualisierten und vor allem familienorientierten Ansatz.
"Im Idealfall beginnt die Begleitung schon vor der Geburt, setzt sich über den stationären Aufenthalt hinaus fort und sollte, wenn möglich, nicht mit der Entlassung enden. Für jede Familie wird ein individueller Hilfeplan erstellt und Vernetzungsarbeit geleistet. Durch die Betreuungskontinuität und die gute Integration in den Verlauf kann eine Entlassung frühzeitig vorbereitet werden", führt Wald weiter aus.

Festung erstrahlte in Lila

Um auf die Risiken für die weitere Entwicklung des Kindes aufmerksam zu machen, findet jedes Jahr am 17. November der Weltfrühchentag statt. Die "Aktion Lila" soll an diesem Tag auf die Frühgeburt als häufigste pädiatrische Komplikation aufmerksam machen und für mehr Bewusstsein in der Bevölkerung sorgen. Als sichtbares Zeichen erstrahlten die Festung Hohensalzburg, die Burg Hohenwerfen sowie der dm drogerie markt mit vier Filialen in der Stadt Salzburg und das Cool Mama Hotel im lila Licht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.