17.11.2016, 11:24 Uhr

Nach 15 Jahren hat Salzburg wieder einen Frauenrat

Konstituierende Sitzung des neuen Salzburger Frauenrates: Olivia Schimek-Hickisch, Vizepräsidentin Kammer der Architekten, LR Martina Berthold sowie die beiden Sprecherinnen Birgit Buchinger und Ursula Spannberger., Vize Bgm. Anja Hagenauer, LTP Brigitta Pallauf sowie die beiden Sprecherinnen Ursula Spannberger und Birgit Buchinger. 16.11.2016 Foto: LMZ Franz Neumayr/SB (Foto: LMZ/Franz Neumayr/SB)

Frauenpolitische Lobby will für Selbstbestimmung und Gleichstellung kämpfen

Vertreterinnen von Frauenorganisationen und -initiativen, aber auch autonome Frauen haben sich am Mittwochabend zum unabhängigen Salzburger Frauenrat zusammengeschlossen. Als parteiunabhängige Frauenlobby will sich der Frauenrat für die Interessen von Mädchen und Frauen stark machen.

"Der Salzburger Frauenrat kämpft dafür, dass Salzburgerinnen ihr Leben selbstbestimmt gestalten können. Gleichstellung in Beziehungen, in der Arbeitswelt und in der Politik ist noch immer nicht umgesetzt. Das muss sich endlich ändern!", betonte Frauenlandesrätin Martina Berthold anlässlich der Gründung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.