18.01.2018, 17:00 Uhr

Neues zum Raubüberfall auf Salzburger Juwelier

Neues zum Überfall auf einen Juwelier im Salzburger Bahnhofsviertel am 18. Jänner. (Foto: Symbolfoto: BBL)
SALZBURG. Wie bereits berichtet (zum Artikel) überfielen am 18. Jänner zwei Männer einen Juwelier im Bahnhofsviertel der Stadt Salzburg. Dies vermeldete die Landespolizeidirektion Salzburg. 

Die mutmaßlichen Täter betraten das Gold- und Schmuckgeschäft um etwa 12.20 Uhr und bedrohten die Angestellte mit einem spitzen Gegenstand, damit sie ihnen Schmuck gab. Die Frau löste den Alarm aus, danach floh sie mit einer Arbeitskollegin in einen Nebenraum und versperrte die Türe. 

Beamte stellten die Täter, als diese gerade aus dem Geschäft flüchten wollten, nahmen sie vorläufig fest und brachten sie zur weiteren Vernehmung auf das Polizeianhaltezentrum Salzburg. Ihre Beute und die Tatwaffe wurden sichergestellt. Bei den Männern handelt es sich um marokkanische Staatsangehörige im Alter von 29 und 50 Jahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.