07.11.2016, 17:08 Uhr

ÖAMTC rückte zu zahlreichen Winter-Einsätzen aus

Glatte Fahrbahnen wurde einigen zum Verhängnis. (Foto: ÖAMTC)
SALZBURG/FLACHGAU (buk). Zahlreiche schneebedingte Einsätze hat der Pannendienst des ÖAMTC Salzburg vor allem im Flachgau verzeichnet, viele Salzburger waren vom Wintereinbruch überrascht. "Wir mussten liegen gebliebene Autos bergen, die von der schneeglatten Fahrbahn gerutscht waren. Außerdem haben wir viele Schneeketten montiert", sagt Pannenhilfe-Chef Herbert Thaler. Laut ÖAMTC sind noch immer zahlreiche Autofahrer mit Sommerreifen unterwegs. Stichproben haben ergeben, dass rund ein Fünftel noch keine Winterreifen montiert hat. Wer diese bei winterlichen Fahrbahnbedingungen nicht hat, riskiert 60 Euro Strafe. Sollten andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden, reicht das Strafmaß bis zu 5.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.