01.09.2014, 14:16 Uhr

Proben für die "Zauberflöte" laufen auf Hochtouren

Schauspieler Simon Schnorr mit seinem Alter Ego, der Papageno-Marionette (l.) sowie der Figur des Tamino aus Holz. Vier Puppen des Salzburger Marionettentheaters spielen in der Neuinszenierung von Mozarts “Die Zauberflöte” am Salzburger Landestheater mit. (Foto: Christina Canaval)

Kooperation von Landestheater und Marionettentheater

Am 20. September findet am Salzburger Landestheater eine besondere Premiere statt. In der Neuinszenierung von Mozarts “Die Zauberflöte” werden auch vier Puppen des Salzburger Marionettentheaters an der Seite der menschlichen Darsteller spielen. Die Proben laufen bereits auf Hochtouren. Puppenspieler Vladimir Fediakov hat die Figuren der Pamina, Tamino, Papageno – der übrigens das Alter Ego von Landestheater-Schauspieler Simon Schnorr sein wird – und Papagena extra für die Produktion unter der Leitung von Carl Philip von Maldeghem geschnitzt.

“Die Figuren aus Holz stellen das jeweilige Alter Ego der Darsteller auf ihrem Weg durch eine verzauberte Welt dar“ erklärt Barbara Heuberger, Chefin des Salzburger Marionettentheaters. „Die Puppen am seidenen Faden spiegeln die Abhängigkeit und Zerrissenheit der Darsteller zu Beginn des Stücks wider. Erst im Verlauf der Geschichte vollzieht sich ihre Menschwerdung”, so Intendant und Regisseur Carl Philip von Maldeghem.

Inszenierung im Geiste Schikaneders

In Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater realisiert von Maldeghem eine Inszenierung aus dem Geiste des Theatermannes Emanuel Schikander heraus, der sich die Figur des Vogelfängers Papageno einst selbst auf den komödiantischen Leib geschneidert hatte und mit dieser Paraderolle über Jahre Triumphe feierte. Am Pult des Mozarteumorchesters stellt sich darüber hinaus die neue Musikdirektorin Mirga Gražinytė-Tyla dem Salzburger Publikum vor.

Übrigens: Das Salzburger Marionettentheater spielt die “Zauberflöte” auch in einer Eigenproduktion auf der Bühne in der Schwarzstraße 24 – mehrmals auch nachmittags in einer Kurzfassung für Kinder. Daneben bringt das große Theater mit seinen kleinen Darstellern im September auch wieder die musikalischen Märchen “Alice im Wunderland” sowie “Peter und der Wolf” auf die Bühne.
Alle Infos, Spielpläne und Tickets: www.marionetten.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.