20.10.2016, 09:46 Uhr

Salzburger Autofahrer von Linksfahrern genervt

Rechtsfahrhinweise (Foto: ASFINAG)

Die ASFINAG hat sich zur Aufgabe gemacht das Bewusstsein der Autofahrer auf das Thema "Rechts fahren, Stress sparen" zu lenken.


Gleich nach dem Drängeln empfinden es die Autofahrer in Salzburg als zweitgrößte Gefahr und Stresssituation auf den Straßen: Die Rede ist vom hartnäckigen Fahren auf dem linken oder mittleren Fahrstreifen, obwohl rechts genug Platz wäre. Mit der Kampagne “Rechts fahren, Stress sparen”, macht die Asfinag derzeit auf das Rechtsfahrgebot aufmerksam.

Der Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot steht in Zusammenhang mit dem Risikofaktor Drängeln und wirkt sich nach einer aktuellen Umfrage negativ auf das Verkehrsklima und die Verkehrssicherheit aus. Und es sorgt zudem auf gut ausgebauten mehrstreifigen Strecken für unnötige Staus.

Alle Informationen abrufbar unter: www.asfinag.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.