24.11.2017, 10:17 Uhr

Salzburger Kinder- und Jugendanwaltschaft gewinnt europäischen Verwaltungs-"Oscar"

Marga Pröhl (EIPA-Generaldirektorin), Open.Heart-Projektleiterin Manuela Geimer, Kinder- und Jugendanwältin Andrea Holz-Dahrenstaedt, Norbert Kis (EIPA, Board of Governors) (Foto: kija)

kija-Projekt „Open.Heart“ wurde in Maastricht mit dem Europäischen Verwaltungspreisausgezeichnet

Mit „Open.Heart“, dem Salzburger Patenschaftsprojekt für jugendliche Flüchtlinge konnte sich die salzburger Kinder- und Jugendanwaltschaft gegen 18 internationale Mitbewerber durchsetzen und ist somit Sieger beim europäischen Verwaltungspreis in der Kategorie „Regionales“.

Projektleiterin Manuela Geimer freut sich über die Auszeichnung auf EU-Ebene und bedankt sich bei den engagierten Freiwilligen: „Die Patenschaften sind ein wichtiger Beitrag zur sozialen Inklusion, von der nicht nur alle Teilnehmenden profitieren, sondern die gesamte Gesellschaft!“

Die Jury begründete die Entscheidung damit, dass es der Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg im Sommer 2015 gelungen war, innerhalb kürzester Zeit rasch und zielgerichtet auf eine gesellschaftliche Herausforderung zu reagieren, indem sie das dringende Bedürfnis junger Flüchtlinge nach Orientierung erkannte und die Hilfsbereitschaft der Zivilbevölkerung für das Patenschaftsprojekt nachhaltig zu nutzen wusste.

So konnten innerhalb der ersten 18 Monate 147 Ehrenamtliche in mehreren Trainingsprogrammen zu PatInnen ausgebildet und mehr als 100 Patenschaften vermittelt werden. Zudem wurde durch das Projekt ein neues Gastfamilienmodell geschaffen. Damit ist es seit Frühling 2016 nun erstmals möglich, dass unbegleitete minderjährige Flüchtlinge auch in Salzburger Familien aufwachsen können.

Kinder- und Jugendanwältin Andrea Holz-Dahrenstaedt erhofft sich, dass nun mit dem europäischen Rückenwind das Projekt ausgebaut und langfristig abgesichert wird, sodass es ALLEN geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Österreich zur Verfügung steht: „Gerade in Zeiten, in denen Vorurteile wieder geschürt werden, sind Projekte, die das gegenseitige Verständnis fördern, ein wichtiges Signal gegen Ausgrenzung und für die Einhaltung der Kinderrechte!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.