04.12.2017, 15:02 Uhr

Schüler aus ganz Salzburg üben die große Politik - Schülerparlament

Sieht aus wie ein studentischer Landtagsklub (Foto: Landesschülervertretung)

Und sie fragen den etablierten Politikern im Schülerparlament Löcher in den Bauch.

SALZBURG (lin). Das von der Salzburger Landesschülervertretung veranstaltete Schüler/innen-Parlament (SIP) bot Salzburgs Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Politik hautnah mitzuerleben und einen Tag in die Rolle eines Landtagsabgeordneten zu schlüpfen. Rund 80 Nachwuchspolitiker aus allen fünf Bezirken haben Anträge eingebracht, umfassend diskutiert und anschließend darüber abgestimmt. Anschließend stand eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aller Landtagsparteien auf dem Programm. Und denen wurden Löcher in den Bauch gefragt.

Pointierte Fragen

Die jungfen Leute aus dem ganzen Land Salzburg wurden von von Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf und von  Johannes Plötzeneder, Amtsführender Präsident des Salzburger Landesschulrats, begrüßt. Später stand eine Podiumsdiskussion auf dem Programm, der sich LAbg. Martina Jöbstl (ÖVP), LAbg. Nicole Solarz (SPÖ), LAbg. Simon Heilig-Hofbauer (Grüne), LAbg. Helmut Naderer (FWS) und LAbg. Markus Steiner (FPS) gestellt haben.
Und die brennendsten Fragen der Schüler? Wie sollen die Erreichbarkeit der Schulen mit Öffis sowie das Image der Berufsschulen verbessert werden? Und weil eine Landftagswahl vor der Tür steht: Welche Schwerpunkte wird die Landespolitik bei der Bildung setzen? 

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.